Accueil myOrientation

Me connaître - Etape 1: J'identifie mes intérêts, points forts et attentes professionnelles

Professions et formations - Etape 2: J’explore le monde des professions et des formations

Qualités requises et conditions d'admission - Etape 3: Je compare mes points forts avec les qualités requises et les conditions d'admission des métiers

Stages - Etape 4: J’explore en détail les métiers qui m’intéressent le plus

Projet professionnel - Etape 5: J’évalue mes résultats et me décide pour une profession ou une formation

Apprentissage - école - Etape 6: Recherche d'une place d'apprentissage et / ou inscription à une école

Préparation - Etape 7: Je me prépare à ma formation en entreprise ou en école

Dossier de travail - Tes résultats

Veuillez patienter...

Préparation de votre dossier myOrientation.

Déconnecté

Votre session de travail est expirée. Vous allez être redirigé sur la page d'accueil. Veuillez vous connecter à nouveau pour continuer votre session de travail.
Recherche

Wahl der Berufsmaturitätsrichtung

Welche Berufsmaturitätsrichtung soll/kann ich nach einem Berufsabschluss wählen?

Catégories

Mise à jour 10.08.2017

Formal bietet jede beliebige Berufsmaturitäts-Richtung Zugang zu allen Fachhochschulen. Je nach Fachhochschule kann allenfalls eine Zusatzprüfung angeordnet werden, z.B. Betriebswirtschaft im Fall einer Hochschule Wirtschaft, sofern keine Berufsmatura kaufmännischer Richtung vorgewiesen werden kann. Bei etlichen Studienrichtungen muss unabhängig von der Berufsmaturitäts-Richtung zusätzlich ein Eignungsverfahren bestanden werden, zum Beispiel in den Studiengebieten Kunst, Musik, Gesundheit, Soziales. Mehr zu den Zulassungsbedingungen für Fachhochschulen findet sich auf der Seite Zulassung Fachhochschulen FH. Es empfiehlt sich in jedem Fall, zuerst die Aufnahmekriterien der Folgeschule zu klären.
Bei den meisten Studienrichtungen wird auf dem Sek I-Stoff (Abschluss Volksschule höchste Stufe) aufgebaut. Einzig bei der Berufsmaturität 2 kaufmännischer Richtung wird auf dem Stoff der Lehrabschlussprüfung (Qualifikationsverfahren) Niveau E aufgebaut. Zu klären ist, ob in der Region allenfalls eine BM-Ausbildung Kaufmännischer Richtung für Nichtkaufleute angeboten wird. Sie finden in unserer Weiterbildungsdatenbank  Angebote für die Berufsmaturität 2 (BM2).

Mit der BM2 kaufmännischer Richtung wird im Vergleich zu andern BM-Richtungen die höchste ausgewiesene Sprachkompetenz erreicht. Entsprechend bietet sie die beste Grundlage für Fachhochschulstudien, wo die Sprache von grosser Bedeutung ist wie z.B. in den sozialen und pädagogischen Bereichen. In den meisten Fällen bleibt diese BM-Richtung realistischerweise jenen KandidatInnen vorbehalten, die bereits über betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen.
Die BM2 technischer Richtung stellt die höchsten Anforderungen an die mathematisch naturwissenschaftlichen Fächer. Damit ist man für alle Ingenieurausbildungen (technisch, naturwissenschaftlich) am besten gewappnet.

Vor dem Entscheid für eine bestimmte BM-Richtung empfiehlt sich, bei der gewünschten Fachhochschule nachzufragen, welche Fachrichtung(en) bevorzugt wird.

Beim jeweiligen kantonalen Berufsbildungsamt ist zu klären, welche BM-Bildungsangebote vom Kanton finanziert werden. Die Adressen  sind hier zu finden: adressen.sdbb.ch

orientation.ch