Accueil myOrientation

Me connaître - Etape 1: J'identifie mes intérêts, points forts et attentes professionnelles

Professions et formations - Etape 2: J’explore le monde des professions et des formations

Qualités requises et conditions d'admission - Etape 3: Je compare mes points forts avec les qualités requises et les conditions d'admission des métiers

Stages - Etape 4: J’explore en détail les métiers qui m’intéressent le plus

Projet professionnel - Etape 5: J’évalue mes résultats et me décide pour une profession ou une formation

Apprentissage - école - Etape 6: Recherche d'une place d'apprentissage et / ou inscription à une école

Préparation - Etape 7: Je me prépare à ma formation en entreprise ou en école

Dossier de travail - Tes résultats

Veuillez patienter...

Préparation de votre dossier myOrientation.

Déconnecté

Votre session de travail est expirée. Vous allez être redirigé sur la page d'accueil. Veuillez vous connecter à nouveau pour continuer votre session de travail.

Coronavirus: les services d'orientation proposent des prestations de conseil en ligne, par téléphone et par e-mail.
Certaines entreprises/organisations ne sont plus joignables. Jusqu'à nouvel ordre, aucune manifestation ne peut avoir lieu.

Recherche

Banking and Finance

Master HEU

Universität St. Gallen HSG > Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Ajouté à myOrientation

Catégories
Lieu de formation

St-Gall (SG)

Langue d'enseignement

anglais

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Banque, finances, assurances

Domaines d'études

Gestion d'entreprise, économie d'entreprise

Swissdoc

6.615.1.0

Mise à jour 17.01.2020

Description

Description de la branche d'études

Die Wirtschaftswissenschaften setzen sich aus Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) zusammen. Diese unterscheiden sich voneinander durch den Blickwinkel, aus dem sie das ökonomische Geschehen betrachten. Banking and Finance ist ein Teilgebiet der Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften. Das Master-Studium in Banking and Finance (MBF) ist Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften. Mehr zur Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften.

Description de la formation

Das englischsprachige Master-Studium in Banking and Finance setzt sich zum Ziel, Spezialisten für praktische Tätigkeiten in Finanzinstitutionen (Banken, Versicherungen, Vermögensverwaltungen etc.) oder für Beratungstätigkeiten im Finanzbereich auszubilden.
Dabei sollen den Studierenden Abläufe und Auswirkungen der Finanzintermediation vor dem Hintergrund der aktuellen und künftigen Wirtschaftsentwicklung unter Miteinbezug von Gesellschaft, Recht und Politik vertraut gemacht werden.

Plan de la formation

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 bis 120 ECTS-Punkte.

Mit einem Bachelor-Abschluss der Universität St.Gallen werden die Studierenden grundsätzlich zu jedem Master-Programm in der ihrem Major entsprechenden Fachrichtung zugelassen. Der Übertritt in ein Master-Programm einer anderen Fachrichtung ist grundsätzlich auch möglich, es können in diesem Fall jedoch Ergänzungsleistungen verlangt werden.

Master of Arts
MBI
MiMM
MBF
MAccFIN
SIM
MUG
MIL
(MOK)
 
 
 
MEcon
MiQE/F
MBF
MIL
(MOK)
 
 
 
MIA
MIL
(MOK)
 
 
 
MLaw
MIL
(MOK)
 
 
 
MLE
MIL
(MOK)
 
 
Master-Stufe
(1-2 Jahre)

 

Vertiefung in einem Master-Studiengang

 
Bachelor of Arts
BWL
 
 
 
VWL
 
 
 
International
Affairs
 
 
 
Recht
 
 
 
Law and
Economics
 
 
Bachelor-Stufe
(2 Jahre)

 

Vertiefung in einem der fünf Majors


Pflichtfächer: BWL, VWL, Recht
Wahlpflichtfächer: Recht oder Mathematik
 
Assessment-Stufe
( 1 Jahr)


Master-Programme
MBI: Business Innovation
MiMM: Marketing Management
MBF: Banking and Finance
MAccFIN: Master in Accounting and Finance
SIM: Strategy and International Management
MUG: Business Management
MOK: Management, Organization Studies and Cultural Theory
MEcon: Economics
MiQE/F: Quantitative Economics and Finance
MIA: International Affairs and Governance
MLaw: Law
MLE: Law and Economics
MIL: International Law

Das Studium an der Universität St.Gallen gliedert sich auf allen Stufen in ein Kontakt-, ein Selbst- und ein Kontextstudium.

Als Kontaktstudium wird das Pflicht- bzw. Wahlpflichtstudium bezeichnet, bei dem in den klassischen Lehrformen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) Theorien, Methoden, Gegenstände und Fragestellungen der Kernfächer vermittelt werden.

Das Selbststudium ist für alle Studierenden obligatorisch und wird eigenständig geprüft. Dabei erarbeiten die Studierenden unter Anleitung individuell und in kleinen, selbstorganisierten Gruppen Wissensgebiete.

Das Kontextstudium stellt das Fachstudium der Kernfächer in gesellschaftliche, politische, historische, philosophische und ästhetische Zusammenhänge. Die Veranstaltungen des Kontextstudiums können aus dem gesamten Angebot frei gewählt werden, unabhängig vom jeweiligen Master-Programm.

Das Kontaktstudium nimmt ca. 50% der Studienzeit in Anspruch, das Selbst- und das Kontextstudium je 25%. Zusätzlich wird das Assessment-Jahr begleitet durch ein freiwilliges Coaching; die Bachelor- und Masterstufe durch ein Mentoringprogramm.

Curriculum des Master-Programms MBI

Terms 
Compulsory subjects 
15 ECTS
Core electives
 27-39 ECTS
Independent
electives
0-12 ECTS
Master's
thesis
 18 ECTS
 Contextual studies 
 18 ECTS
1

Financial Markets

Financial Institutions

Quantitative Methods

Research seminar, e.g.:
- Corporate Finance
- Financial Institutions
- Insurance
- Real Estate Finance
- Quantitative Finance

Core electives, e.g.:
- Derivatives
- Private Equity
- Financial Modelling Workshop
- Financial Risk Management
- Corporate Valuation
- Financial Econometrics
- Computational Finance
- Corporate Finance
- Alternative Investments
- Risk Mgt. and Insurance

     
 
Skills
3-9 ECTS
 
Concentrations
9-15 ECTS
2
 
3

 


Alle Veranstaltungen des Pflichtbereichs müssen erfolgreich besucht werden. Die Pflichtkurse sind auf das 1. Semester beschränkt.

Im Pflichtwahlbereich können die Studierenden aus einer Vielzahl von Kernkursen (Core Electives) und Forschunsseminaren (Research Seminars) eine individuelle Auswahl treffen.

Im unabhängigen Wahlbereich können die Studierenden sich entweder für weitere Kernkurse aus dem MBF Programm entscheiden oder auch eine Auswahl aus sämtlichen "offenen" Veranstaltungen anderer Master-Programme im Umfang von bis zu 12 ECTS treffen.

Alle Studierenden haben eine Master-Arbeit zu einem in Absprache mit den Referentinnen bzw. Referenten gewählten Thema zu verfassen.

Die Veranstaltungen des Kontextstudiums können aus dem gesamten Angebot frei gewählt werden, unabhängig vom jeweiligen Master-Programm. Das Kursangebot variiert von Semester zu Semester. Im Rahmen des Kontextstudiums können Studierende  im Laufe ihres Studiums so genannte Praxis Credits erwerben und diese an ihr Studium anrechnen lassen. Praxis Credits werden für praktische Tätigkeiten vergeben, welche einen engen thematischen Bezug zum jeweiligen Master-Programm aufweisen. Es kann sich um eine entlohnte oder eine unentgeltliche praktische Tätigkeit handeln.

Combinaison des branches

Bei den Studienfächern der Universität St. Gallen handelt es sich allesamt um Monofächer, d.h. es können keine Nebenfächer belegt werden. Im Rahmen des Kontextstudiums können die Studierenden jedoch Fremdsprachenkenntnisse perfektionieren und sich Methoden wissenschaftlichen Arbeitens sowie praktische Fähigkeiten aneignen. Schliesslich besteht auch die Möglichkeit teils interdisziplinäre Zusatzabschlüsse zu erwerben.

Admission

Conditions d’admission

General requirements

One may apply to this Master's programme if one holds, or will have obtained one of the following degrees from a recognised university before this programme starts:

  • University Bachelor's degree in Economic Sciences (at least 60 ECTS credit points in the economic core areas Business Administration and Economics and also at least 6 ECTS credit points in Mathematics/Statistics)
  • A Bachelor's degree in Business Administration from a recognised university of applied sciences with a minimum average grade of 5.00 (Swiss grading) or 2.00 (German or Austrian grading) in the degree certificate (at least 90 ECTS credit points in the core areas Business Administration, Economics, Law and Mathematics/Statistics; thereof 45 ECTS credit points in Business Administration).
  • Consecutive university Master's degree in another discipline
    Bachelor's and Master's degree programmes must have been completed in the same discipline (consecutively) and amount to at least 270 ECTS credits points together.

Language Requirements

It is in the responsibility of the students to ensure that their command of the language of instruction is sufficient to allow them to complete the studies successfully. Recommended level at the start of the study is at least C1 of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).

Special admission criteria

The admission process for the MBF Programme is administered by the MBF Admission Committee which evaluates each application based on the following criteria:

Average grade during undergraduate studies (30%): The average grade recorded on the degree certificate is decisive. If students do not have the final degree at the time of application, they must apply with a current transcript.

GMAT or GRE Test (30%): An application can only be made with the following minimum score:
GMAT 680 points (Total Score), GRE revised General Test 162 points (Quantitative Reasoning section). Test results may not be older than 5 years and must be made available electronically to us by GMAC or ETS before the closing date for applications. Therefore it is important to state the Institution Code of the University of St. Gallen when taking the test. Should you have failed to do so, then instruct GMAC or ETS to provide us with your test results in a timely manner. Students with a Bachelor's degree from the University of St. Gallen or another Swiss university (not a Swiss University of Applied Sciences) can choose to, but do not have to, submit their GMAT or GRE test results. The GMAT or GRE scores are compensated by doubling the weighting of the average grade. 

Extracurricular Activities (15%): Commitments and activities outside of the studies, such as work experience, challenging internships or exchange semesters are only considered if students furnish proof thereof. The curriculum vitae must be written in English.

Letter of Motivation (25%): Students describe in English on no more than thee pages why they would like to the MBF degree course.

Admitted applicants have to attend and pass the exclusive series of sessions called "MBF Integration Days". The MBF Integration Days include among others a statistic course, an international teambuilding event, and several finance and banking related presentations. For HSG students of Major BWL and VWL the participation is optional.

Lien sur l'admission

Inscription

Anmeldung:

  • 1. Oktober bis 30. April

Coûts

Universität St. Gallen HSG > Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Kosten

Anmeldegebühr: CHF 250.00

Semestergebühren Bachelorstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1226
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3126

Semestergebühren Masterstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1426
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3326

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialen.

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

Master of Arts (M.A. HSG)

Débouchés

Zusatzabschluss Wirtschaftspädagogik

Mit der Ausbildung Wirtschaftspädagogik erwerben die Studierenden neben Ihrem Masterdiplom die notwendige wissenschaftliche und praktische Kompetenz, um als Expertinnen und Experten in den Bereichen Didaktik, Bildungsmanagement und Personalentwicklung professionell handeln zu können.

Das Studium in Wirtschaftspädagogik ist als zweistufige Ausbildung konzipiert:

  • 1. Ausbildungsstufe: Die erste Stufe umfasst 38 ECTS und führt zusammen mit einem Masterdiplom zum Titel «Dipl. Wirtschaftspädagoge/ -pädagogin». (1. Abschluss zur Anerkennung des Lehrdiploms)
  • 2. Ausbildungsstufe: Die zweite Ausbildungsstufe kann nach erfolgreichem Abschluss der ersten Ausbildungsstufe sowie des Masters begonnen werden, umfasst 22 ECTS und wird mit dem Titel «Dipl. Lehrer/Lehrerin für Maturitätsschulen Wirtschaft und Recht» bzw. «Dipl. Lehrer/Lehrerin an Berufsfachschulen, inkl. Unterricht in der Berufsmaturität Wirtschaft und Recht» abgeschlossen.

Beim wirtschaftspädagogischen Studium handelt es sich um eine zusätzliche Ausbildung, welche nur in Verbindung mit einem universitären Master-Abschluss erworben werden kann. Das Studium in Wirtschaftspädagogik kann während der Bachelor-Ausbildung, bei Eintritt in die Master-Stufe oder als zusätzliche Ausbildung im Anschluss an das Master-Studium begonnen werden.

Lehrprogramm Wirtschaftsjournalismus (LWJ)

Das Lehrprogramm Wirtschaftsjournalismus (LWJ) bietet eine Zusatzqualifikation für Master-Studierende der HSG, die eine Laufbahn im Medienbereich (z.B. Free-Lance-Wirtschaftsjournalismus) oder in der Unternehmenskommunikation einschlagen möchten. Die Zusatzqualifikation Wirtschaftsjournalismus richtet sich auch an externe Studierende aller wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge der Masterstufe, umfasst 18 ECTS und ist vollumfänglich an die 90 ECTS des HSG-Masterstudiums anrechenbar.

Der einjährige LWJ-Lehrgang gliedert sich in die folgenden sechs Module (je 3 ECTS):

  • Medien/Media: Einführung
  • Medien/Media: Werkstatt I
  • Medien/Media: Digital Skills u. Digital Storytelling
  • Kommunikationsstrategien
  • Medien/Media: Recht und Ethik
  • Medien/Media: Werkstatt II

Die Aufnahme des Lehrprogramms ist nur im Herbstsemester möglich.

CEMS MIM

Das CEMS (Community of European Management Schools) ist eine strategische Allianz von weltweit führenden Wirtschaftsuniversitäten und multinationalen Unternehmen, wobei gemäss den Statuten pro Land nur eine Schule teilnehmen darf. CEMS-Studierende können neben dem Diplom der eigenen Universität noch das Zusatzdiplom CEMS Master's in International Management (CEMS MIM) erwerben. Das CEMS MIM steht allen HSG-Master-Studierenden offen.
Das einjährige CEMS MIM Programm besteht aus Pflichtfächern in Strategie und Global Management Practice, aus Wahlfächern, einem Business Project, einem Block-Seminar und Skill-Seminaren.
Es werden zusätzliche Leistungen verlangt: z.B. exzellente Kenntnisse in zwei Fremdsprachen, ein Austauschsemester an einer Partneruniversität im Ausland, ein 10-wöchiges Praktikum in einem fremdsprachigen Gebiet etc.

Nachdiplomstudien / MAS

Siehe www.berufsberatung.ch

Doktorat / PhD

Die zusätzliche Studienzeit beträgt ca. 3 Jahre.

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • St-Gall (SG)

Déroulement temporel

Début des cours

Der Studienbeginn ist nur auf das Herbstsemester (Woche 38) möglich.

Durée de la formation

3 Semester

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • anglais

Da der gesamte Studiengang in Englisch durchgeführt wird, sind ausgezeichnete mündliche und schriftliche Kenntnisse dieser Sprache unerlässlich. Studierende, die nicht englischer Muttersprache sind und über keinen englischsprachigen Abschluss verfügen (Reifezeugnis/Studienabschluss), müssen für die Zulassung zu einem englischsprachigen Master-Studiengang Kenntnisse in der Fremdsprache Englisch auf Stufe C1 gemäss Europäischem Referenzrahmen (CEF = Common European Framework of Reference for Languages) nachweisen.

Liens

Renseignements / contact

MBF Programme
Swiss Institute for Banking and Finance
Tel: 41 (0)71 224 70 91
Email: mbf@unisg.ch

orientation.ch