?global_aria_skip_link_title?

Recherche

Environmental Sciences / Umweltnaturwissenschaften

Master HEU

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ETHZ > Systemorientierte Naturwissenschaften

Catégories
Lieu de formation

Zurich (ZH)

Langue d'enseignement

anglais

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Environnement

Domaines d'études

Sciences de l'environnement

Swissdoc

6.170.2.0

Mise à jour 06.04.2022

Description

Description de la branche d'études

Umweltwissenschaften oder Ökologie beschäftigen sich mit den Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen sowie deren nicht immer konfliktfreien Beziehungen.

Mehr zur Studienrichtung Umweltwissenschaften

Description de la formation

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 - 120 ECTS-Punkte.

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Der Forschungsbetrieb am Departement Umweltsystemwissenschaften widmet sich der Untersuchung von Ökosystemprozessen und -Leistungen, nachhaltiger Ressourcennutzung, Ernährungssicherheit, Klimawandel sowie biologischer Vielfalt und Anpassung. Dies mit folgenden Schwerpunkten:

  • Atmosphäre und Klima
  • Biogeochemie und Schadstoffdynamik
  • Ökologie und Evolution
  • Umweltsysteme und Politikanalyse
  • Wald- und Landschaftsmanagement
  • Gesundheit, Ernährung und Umwelt

Organisation des Studiums

Das Master-Studium umfasst 120 Kreditpunkte (KP) und dauert zwei Jahre. Zwei Semester dienen der Vertiefung von gewählten Schwerpunktthemen (60 KP). Ein Semester verbringen die Studierenden in einem Praktikumsbetrieb (30 KP) und in einem weiteren Semester verfassen sie ihre Masterarbeit (30 KP).

Plan de la formation

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Fächerkategorien KP
a. Vertiefung 40
b. Wahlfächer und/oder Ergänzung (Minor) 20
c. Berufspraxis 30
d. Masterarbeit 30
Total 120


KP = Kreditpunkte

Vertiefung (Major) Der Studiengang bietet sechs Vertiefungsrichtungen an. In jeder Vertiefungsrichtung müssen Pflichtveranstaltungen und Wahlpflichtmodule belegt werden.

  • Atmosphäre und Klima: Diese Vertiefung befasst sich mit atmosphärischen Prozessen und ihren Wechselwirkungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem quantitativen Verständnis von atmosphärischen Dynamiken, Klimaprozessen und Rückkopplungen, biogeochemischen Zyklen und Paläoklimatologie sowie der nummerischen Modellierung von Wetter und Klima.
  • Biogeochemie und Schadstoffdynamik: Diese Vertiefung befasst sich mit natürlichen und anthropogen beeinflussten Stoffkreisläufen in terrestrischen und aquatischen Ökosystemen sowie mit dem Verhalten relevanter anorganischer und organischer Schadstoffe in der Umwelt. Aus interdisziplinärer Perspektive werden physikalische, chemische und (mikro-)biologische Prozesse analysiert und ihre Effekte auf Böden oder Gewässer quantifiziert.
  • Ökologie und Evolution: Diese Vertiefung befasst sich mit Fragen der Biodiversität und des Naturschutzes. Im Zentrum stehen einerseits genetische, evolutive und ökologische Prozesse, die dem Wandel der Populationen, Arten und Lebensgemeinschaften zugrunde liegen. Andererseits geht es um die Reaktion von Ökosystemen auf anthropogene Einflüsse und Massnahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt.
  • Umweltsysteme und Politikanalyse: Diese Vertiefung befasst sich damit, wie Umweltprobleme wirksam adressiert und bearbeitet werden können. Der Fokus liegt auf der Analyse von Umweltproblemen und der Erarbeitung von konkreten Lösungsstrategien im Dialog mit politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren und Interessengruppen.
  • Wald- und Landschaftsmanagement: Diese Vertiefung befasst sich mit der Analyse, Funktionsweise und Gestaltung von Waldökosystemen und Landschaften. Im Zentrum stehen die Dynamik von naturnahen Ökosystemen, Technologien der Landnutzung sowie Managementstrategien zur nachhaltigen Nutzung von Wäldern und naturnahen Landschaften.
  • Gesundheit, Ernährung und Umwelt: Diese Vertiefung befasst sich mit dem Zusammenhang von menschlicher Gesundheit und individuellem Lebensstil, Umwelteinflüssen sowie gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Der Fokus liegt auf Schadstoffen, Infektionskrankheiten und Ernährung einerseits und wie sich ändernde Umweltbedingungen (z.B. Verstädterung, Migration, Klimawandel oder Umweltverschmutzung) auf diese Faktoren auswirken andererseits.

Wahlfächer und/oder Ergänzung (Minor) Ergänzungsfächer sind thematisch gebündelte Einheiten aus Lehrveranstaltungen. Mit der Wahl von Minors können individuelle Schwerpunkte im Studium gesetzt werden. Zur Wahl stehen beispielsweise: Ökobilanz, Analytische Chemie, Glaziologie oder Produktionsmanagement für Wald- und Forstwirtschaft. Wahlfächer können aus einem breiten Angebot frei gewählt werden.

Berufspraxis Das obligatorische Praktikum dauert mindestens 18 Wochen und wird in der Regel ausserhalb von universitären Hochschulen absolviert. Der Praxisbetrieb und die Studentin/der Student vereinbaren ein Projekt, welches von einer Dozentin/einem Dozenten begleitet wird.

Master-Arbeit Die Master-Arbeit dauert sechs Monate.

Leistungskontrollen finden in Form von Prüfungen, schriftlichen Berichten und Arbeiten, Vorträgen sowie in Form von Projektberichten statt.

Lien sur le plan de la formation

Combinaison des branches

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Es ist nicht möglich, Nebenfächer zu belegen.

Description en branche secondaire ou hors faculté

Nebenfach / Minor / Teilstudium

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Umweltnaturwissenschaften können nicht als Nebenfach belegt werden.

Admission

Conditions d’admission

Direkte Zulassung

Bachelor of Science ETH in Umweltnaturwissenschaften
Bachelor of Science ETH in Umweltingenieurwissenschaften

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Zulassungen aus anderen Studiengängen sind "sur dossier" möglich

Lien sur l'admission

Inscription

Reglementarische Übertritte von ETH-Bachelor-Studierenden über die elektronische Einschreibung.

Alle anderen Interessentinnen und Interessenten müssen sich bei der Zulassungsstelle der ETH Zürich bewerben.

Anmeldefenster:
15. November - 15. Dezember (für alle Studierende empfohlenes Bewerbungsfenster)
1. März - 31. März (Bewerbungsfenster nur für nicht-visumspflichtige Studierende und Studierende, die bereits über eine Schweizer Aufenthaltsbewilligung verfügen)

Coûts

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ETHZ > Systemorientierte Naturwissenschaften

Anmeldegebühren

Mit schweizerischem Ausweis: CHF 50.-
Mit anderen Ausweisen: CHF 150.-

Semestergebühren

Semestergebühren: CHF 730.-
Obligatorische Semesterbeiträge: CHF 69.-
Die Prüfungsgebühren sind in der Semesterpauschale inbegriffen.

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

Master of Science ETH in Umweltnaturwissenschaften (MSc ETH Umwelt-Natw.)
Englische Bezeichnung:
Master of Science ETH in Environmental Sciences (MSc ETH Environ. Sc.)

Débouchés

Weiterbildungen

Das gesamte Angebot an Weiterbildungen der ETH Zürich ist auf den Seiten der ETH Zürich School for Continuing Education veröffentlicht.
sce.ethz.ch

Doktorat / PhD

(Dr. sc. ETH Zürich) Das Doktorat umfasst eine selbständige Forschungsarbeit und weitere Studienleistungen. Es dauert in der Regel drei bis vier Jahre und ist meistens mit einer Anstellung als Assistent/in an der ETH verbunden. Voraussetzung zur Zulassung sind ein ETH Master-Abschluss oder ein gleichwertiges Diplom einer anderen universitären Hochschule sowie die Bereitschaft eines Dozenten/einer Dozentin, die Doktorarbeit zu leiten.
ethz.ch > Doktorat

Didaktik-Zertifikat

Mit einem Master in Umweltnaturwissenschaften ist es möglich, das Didaktik-Zertifikat Umweltlehre zu erwerben (Umfang 24 KP). Das Zertifikat bescheinigt den erfolgreichen Abschluss einer didaktischen Grundausbildung in Umweltnaturwissenschaften für die Lehrtätigkeit in Ökologie und Umweltlehre an Berufsschulen, Höheren Fachschulen und Fachhochschulen oder für die innerbetriebliche Weiterbildung. Mit der Zertifikats-Ausbildung kann bereits nach dem Erwerb des Bachelordiploms begonnen werden.
ethz.ch > Studium > Didaktische Ausbildung

Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Mit einem Master in Umweltnaturwissenschaften ist es möglich, das Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Biologie, Chemie oder Physik zu erwerben (Umfang 60 KP). Der Abschluss berechtigt zum Unterricht an Mittelschulen sowie anderen höheren Lehranstalten. Vorgängig müssen zusätzliche Kurse in der gewählten Fachrichtung im Umfang von 1-3 Semestern absolviert werden. Diese Kurse können während oder nach dem Masterstudium belegt werden. Mit der Lehrdiplom-Ausbildung kann bereits nach dem Erwerb des Bachelordiploms begonnen werden.
ethz.ch > Studium > Didaktische Ausbildung

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • Zurich (ZH)

ETH Zürich
Studiensekretariat Umweltnaturwissenschaften
Universitätstrasse 8
CHN H 42.1
8092 Zürich
Tel : +41 44 632 53 75
Url : http://www.usys.ethz.ch/env
Email : diana.haller@usys.ethz.ch

Déroulement temporel

Début des cours

Für auswärtige Studierende ist der Studienbeginn nur im Herbst möglich.

Durée de la formation

Das Master-Studium umfasst 120 Kreditpunkte, was einer Normalstudiendauer von 4 Semestern entspricht. Die maximale Studiendauer beträgt 8 Semester.

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • anglais

In der Regel Englisch. Die entsprechende Unterrichtssprache ist im Verzeichnis der Lehrveranstaltungen aufgeführt.

Remarques

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ETHZ

Tag der offenen Tür

Immer anfangs September finden die Studieninformationstage statt.

Liens

Renseignements / contact

ETH Zürich
Departement Umweltsystemwissenschaften
Susanne Lambrecht
Universitätsstrasse 8
CHN H42.1
8092 Zürich
Schweiz
Tel: +41 44 633 60 82
E-Mail: env_science@ethz.ch

orientation.ch