?global_aria_skip_link_title?

Recherche

Management, Organisation und Kultur

Master HEU

Universität St. Gallen HSG

Catégories
Lieu de formation

St-Gall (SG)

Langue d'enseignement

allemand

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Management, direction

Domaines d'études

Gestion d'entreprise, économie d'entreprise

Swissdoc

6.616.2.120

Mise à jour 23.12.2022

Description

Description de la branche d'études

Die Wirtschaftswissenschaften setzen sich aus Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) zusammen. Diese unterscheiden sich voneinander durch den Blickwinkel, aus dem sie das ökonomische Geschehen betrachten.

In den Sozialwissenschaften wird das Verhalten von Individuen und Gruppen systematisch untersucht. Mögliche Einflussfaktoren werden herausgefiltert sowie Handlungsmöglichkeiten und Prognosen für die Zukunft generiert.

Der Master in Management, Organisation und Kultur (MOK) ist einerseits Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften und andererseits Teilgebiet der Sozialwissenschaften. Mehr zu den Studienrichtungen Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften.

Description de la formation

Dieser Master bietet eine sozial- und kulturwissenschaftlich fundierte Management-Ausbildung.
Das Programm...

  • vermittelt die Fähigkeit, wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklungsprozesse interdisziplinär zu analysieren und wirksam zu gestalten.
  • verbindet systematisch management-, sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven.
  • setzt auf anwendungs- und projektorientiertes Lernen mit Praxispartnern und fördert dabei den Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern.

Der MOK schafft die Voraussetzungen für einen Einstieg in Unternehmen und Organisationen, insbesondere in Branchen mit hohem öffentlichen Interesse (wie z.B. Beratungsunternehmen, Kommunikations- und Medienagenturen, Forschungseinrichtungen, Think Tanks, Kulturinstitutionen, NGOs, Lobbying-Organisationen, politische Parteien) oder in die unternehmerische Selbständigkeit. Der MOK ist zudem die ideale Vorbereitung für einen späteren Eintritt ins Doktoratsprogramm Organisation und Kultur (DOK) der Universität St.Gallen.

Plan de la formation

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 bis 120 ECTS-Punkte.

Mit einem Bachelor-Abschluss der Universität St.Gallen werden die Studierenden grundsätzlich zu jedem Master-Programm in der ihrem Major entsprechenden Fachrichtung zugelassen. Der Übertritt in ein Master-Programm einer anderen Fachrichtung ist grundsätzlich auch möglich, es können in diesem Fall jedoch Ergänzungsleistungen verlangt werden.

Master of Arts
MBI
MiMM
MBF
MACFin
SIM
MGM
MIL
(MOK)
 
 
 
MEcon
MiQE/F
MBF
MIL
(MOK)
 
 
 
MIA
MIL
(MOK)
 
 
 
MLaw
MIL
(MOK)
 
 
 
MLE
MIL
(MOK)
 
 
Master-Stufe
(1-2 Jahre)

 

Vertiefung in einem Master-Studiengang

 
Bachelor of Arts
BWL
 
 
 
VWL
 
 
 
International
Affairs
 
 
 
Recht
 
 
 
Law and
Economics
 
 
Bachelor-Stufe
(2 Jahre)

 

Vertiefung in einem der fünf Majors


Pflichtfächer: BWL, VWL, Recht
Wahlpflichtfächer: Recht oder Mathematik
 
Assessment-Stufe
( 1 Jahr)


Master-Programme
MiMM: Marketing Management
MBF: Banking and Finance
MACFin: Rechnungswesen und Unternehmensfinanzierung / Accounting and Corporate Finance
SIM: Strategy and International Management
MGM: Unternehmensführung / Business Management
MOK: Management, Organisation und Kultur
/ Management, Organization Studies and Cultural Theory
MEcon: Volkswirtschaftslehre / Economics
MiQE/F: Quantitative Economics and Finance
MIA: International Affairs and Governance
MLaw: Rechtswissenschaft / Law
MLE: Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften / Law and Economics
MIL: International Law

Das Studium an der Universität St.Gallen gliedert sich auf allen Stufen in ein Kontakt-, ein Selbst- und ein Kontextstudium.

Als Kontaktstudium wird das Pflicht- bzw. Wahlpflichtstudium bezeichnet, bei dem in den klassischen Lehrformen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) Theorien, Methoden, Gegenstände und Fragestellungen der Kernfächer vermittelt werden.

Das Selbststudium ist für alle Studierenden obligatorisch und wird eigenständig geprüft. Dabei erarbeiten die Studierenden unter Anleitung individuell und in kleinen, selbstorganisierten Gruppen Wissensgebiete.

Das Kontextstudium stellt das Fachstudium der Kernfächer in gesellschaftliche, politische, historische, philosophische und ästhetische Zusammenhänge.

Das Kontaktstudium nimmt ca. 50% der Studienzeit in Anspruch, das Selbst- und das Kontextstudium je 25%. Zusätzlich wird das Assessment-Jahr begleitet durch ein freiwilliges Coaching; die Bachelor- und Masterstufe durch ein Mentoringprogramm.

Curriculum des Master-Programms MOK

Das Master-Programm ist deutschsprachig, umfasst 90 ECTS und ist auf 3 Semester angelegt.

Term
Fachstudium
     
Kontextstudium
 
Pflichtbereich
 
  12 ECTS
Pflichtwahlbereich
 
 30-42 ECTS
Unabh. Wahl-bereich

 

0-12 ECTS

Master-Arbeit
 
18 ECTS
 
 
  18 ECTS
1
  • Management praktizieren
  • Innovation organisieren
  • Kultur gestalten

Vertiefungskurse, z.B.:
Strategische Gesamtführung und Unternehmertum:

  • Strategien in den Creative Economies
  • Corporate Social Responsiblities
  • Design Strategie & Digitale Geschäftsmodelle
  • Zur Zukunft des Strategischen Managements

Change Management & Organisationsentwicklung:

  • Prozessmanagement & Organisationsberatung
  • Kulturprägendes HRM
  • Creativity and Team Dynamics
  • Systemisches Change Management

Kommunikation, Medien und Kulturgestaltung:

  • Medien & Kommunikation
  • Transkulturelles Management
  • Kulturelle Dimensionen der digitalen Revolution
  • Organisations & Digital Activism

 Praxisprojekte

  • Umsetzungs- und forschungsorientierte Projekte mit realen Problemstellungen, gemeinsam durchgeführt mit Praxispartnern
     
 
Skills
 0-6 ECTS

 

und 

 Fokusbereiche
12-18 ECTS

 
2-3

 

 

Das MOK-Studium verbindet konzeptionelle Perspektiven (Pflichtkurse) mit thematischen Fokussierungen entlang von drei Vertiefungen (Vertiefungskurse) und konkreter Umsetzungsarbeit in der Praxis (Praxisprojekte).

1. Fachstudium
Anhand der drei Pflichtkurse (12 ECTS) im ersten Semester wird eine gemeinsame Basis erarbeitet.

  • Management praktizieren
  • Innovation organisieren
  • Kultur gestalten

Der Pflichtwahlbereich des MOK ist in zwei unterschiedliche Formate aufgeteilt: 

In den Vertiefungskursen (min. 18 ECTS) können sich die Studierenden entlang von drei thematischen Vertiefungen orientieren.

  • Strategische Gesamtführung und Unternehmertum
  • Change Management und Organisationsentwicklung
  • Kommunikation, Medien und Kulturgestaltung

In den Praxisprojekten (min. 12 ECTS) stehen reale Problemstellungen im Zentrum, die gemeinsam mit Praxispartnern bearbeitet werden.

Im unabhängigen Wahlbereich besteht die Möglichkeit, programm-übergreifend Wahlkurse aus dem Angebot aller Master-Studiengänge der Universität St.Gallen zu belegen (bis max. 12 ECTS).

2. Kontextstudium
Das Kontextstudium (18 ECTS) ergänzt das Fachstudium des MOK und stärkt überfachliche Kompetenzen des Handelns und Reflektierens. In diesem Bereich können auch Praxis Credits oder Campus Credits erworben werden.

3. Master-Arbeit
Die Masterarbeit (18 ECTS) muss während des Studiums über einen Zeitraum von zwölf Monaten verfasst werden. Deren Thema soll einen Bezug zu den Vertiefungen des MOK aufweisen und kann bei allen Dozierenden der Universität St.Gallen mit einer Betreuungsberechtigung eingereicht werden.

4. International Studieren
Die Universität St.Gallen ist international sehr gut vernetzt. Austausch-Semester sind an einer der über 180 Partneruniversitäten möglich.

5. MOK in Kombination mit Zusatzausbildungen
Der  Master MOK ergänzt sich ideal mit den Ausbildungen Wirtschaftspädagogik und Wirtschaftsjournalismus der Universität St.Gallen.

Lien sur le plan de la formation

Combinaison des branches

Bei den Studienfächern der Universität St. Gallen handelt es sich allesamt um Monofächer, d.h. es können keine Nebenfächer belegt werden. Die Studierenden können jedoch im Rahmen des Kontextstudiums sowohl kulturelle Kompetenzen als auch Reflexions- und Handlungskompetenzen vertiefen. Schliesslich besteht auch die Möglichkeit teils interdisziplinäre Zusatzabschlüsse zu erwerben.

Admission

Conditions d’admission

Alle Bewerbenden unterliegen einem Auswahlverfahren.

Generelle Zulassungsbedingungen

Anerkannter Universitätsabschluss mit mindestens 180 ECTS und Mindestnotenschnitt von 5.00

Studierende, die über einen universitären (nicht Fachhochschul-) Bachelor- oder Master-Abschluss in Wirtschafts-, Sozial-, Rechts- Kultur- oder Geisteswissenschaften mit einem Mindestnotenschnitt (ungerundet) von 5.00 (Deutschland/Österreich 2.00, Niederlande 7.50) verfügen bzw. einen solchen vor Studienbeginn erwerben, können sich für das Master-Programm MOK bewerben. 

Sprachanforderungen in der Unterrichtssprache Deutsch

Es liegt in der Verantwortung der Studierenden, dass sie über genügend Sprachkenntnisse für ein erfolgreiches Studium verfügen. Es wird empfohlen, dass sie bereits vor Studienstart das Niveau von mindestens C1 gemäss dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) in allen Sprachfertigkeiten erreicht haben.

Auswahlverfahren

Zusätzlich zu den genannten formalen Zulassungsbedingungen sind der Bewerbung beizufügen:

  • Essay (zur Beurteilung der Reflexionskompetenz der Bewerbenden)
  • Motivationsschreiben in deutscher Sprache

Die Beurteilung der Bewerbung wird durch ein universitätsinternes Gremium, den MOK Zulassungsausschuss, vorgenommen. Diesem Auswahlverfahren unterliegen alle Bewerbenden.

Zulassung mit Auflagen

Abhängig vom Universitätsabschluss der Bewerbenden können mit der Zulassung Auflagen verlangt werden.

Gemäss Fächerkatalog aus der Bachelor-Stufe:
In Abhängigkeit zu den aus dem Bachelor-Studium erbrachten Leistungen müssem im ersten Jahr des Master-Studiums parallel zu den Masterleistungen bestimmte Fachauflagen erbracht werden. Anrechnungen von bereits erbrachten gleichwertigen Leistungen sind möglich.

Fächerkatalog (46 ECTS):

  • 4 ECTS Strategisches Management
    4 ECTS Marketing
    4 ECTS Innovationsmanagement
    6 ECTS Grundlagen der finanziellen Führung (MOK)
    6 ECTS Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik: Eine Einführung (MOK)
    4 ECTS Einführung ins Privatrecht (MOK)
    18 ECTS Kultur- und Sozialwissenschaften

Zusätzlich gelten Auflagen, welche bis zum Abschluss des Master-Studiums zu erbringen sind:

  • Fremdsprachnachweise
  • Nachweis genügender Buchhaltungskenntnisse

Lien sur l'admission

Inscription

Anmeldung:

  • 1. Oktober bis 30. April

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

Master of Arts HSG (M.A. HSG)

Débouchés

CEMS MIM - Master's in International Management

Das CEMS MIM Programm findet vollumfänglich in englischer Sprache statt.

CEMS (Community of European Management Schools) is a strategic alliance of leading business schools and multinational companies. Its first mission is to set a global standard of excellence for pre-experience Master's in management. Founded in 1988 in Europe, the network has grown steadily.Today CEMS is a global league of 33 world-class academic institutions and 70 international companies as well as 7 NGOs.

CEMS has created the CEMS Master’s in International Management Programme, which sets a common standard in management education and embraces and builds upon the individual strengths of the educational programme of each school. Its main ingredients are excellence in management education, experience abroad, an emphasis on team work, and competency in three languages. The duration is 2 years including the Master's of the University of St.Gallen.
For further details use the link below. 

Weitere Zusatzqualifikationen

In Kombination mit dem Master-Studium können die Studierenden weitere Zusatzqualifikationen erwerben: 

Zusatzabschluss Wirtschaftspädagogik

Mit der Ausbildung Wirtschaftspädagogik erwerben die Studierenden neben Ihrem Masterdiplom die notwendige wissenschaftliche und praktische Kompetenz, um als Expertinnen und Experten in den Bereichen Didaktik, Bildungsmanagement und Personalentwicklung professionell handeln zu können.

Das Studium in Wirtschaftspädagogik ist als zweistufige Ausbildung konzipiert:

  • 1. Ausbildungsstufe: Die erste Stufe umfasst 38 ECTS und führt zusammen mit einem Masterdiplom zum Titel «Dipl. Wirtschaftspädagoge/ -pädagogin». (1. Abschluss zur Anerkennung des Lehrdiploms)
  • 2. Ausbildungsstufe: Die zweite Ausbildungsstufe kann nach erfolgreichem Abschluss der ersten Ausbildungsstufe sowie des Masters begonnen werden, umfasst 22 ECTS und wird mit dem Titel «Dipl. Lehrer/Lehrerin für Maturitätsschulen Wirtschaft und Recht» bzw. «Dipl. Lehrer/Lehrerin an Berufsfachschulen, inkl. Unterricht in der Berufsmaturität Wirtschaft und Recht» abgeschlossen.

Beim wirtschaftspädagogischen Studium handelt es sich um eine zusätzliche Ausbildung, welche nur in Verbindung mit einem universitären Master-Abschluss erworben werden kann. Das Studium in Wirtschaftspädagogik kann während der Bachelor-Ausbildung, bei Eintritt in die Master-Stufe oder als zusätzliche Ausbildung im Anschluss an das Master-Studium begonnen werden.

Lehrprogramm Digitale Kommunikation und Journalismus (DKJ)

Das Lehrprogramm Digitale Kommunikation und Journalismus (DKJ) bietet Ihnen eine Zusatzqualifikation auf Master-Stufe. Im Rahmen von 18 ECTS, die voll anrechnbar an Ihr Master-Studium sind, werden Sie zu digitalen Kommunikationsexperten ausgebildet. Mit dieser Zusatzqualifikation können Master-Studierende ihr Schwerpunktstudium mit einem vertieften Verständnis für digitale Kommunikationsstrategien ergänzen und journalistische Schreibfähigkeiten erwerben. Das Programm führt die Studierenden in zentrale Themen des Journalismus, der Medienökonomie und des Medienrechts ein und vermittelt ihnen ein kritisches Verständnis für die Auswirkungen des digitalen Wandels, mit einem besonderen Fokus auf aktuelle Themen wie Social Media, Datenjournalismus und KI.

Lehrprogramm Managing Climate Solutions (MaCS)

Im englischsprachigen Lehrprogramm Managing Climate Solutions (MaCS) (24 ECTS) erarbeiten Studierende unternehmerische Lösungen für den Umgang mit die Folgen des globalen Klimawandels. Das Lehrprogramm focussiert darauf, das Ausmass der Herausforderung zu verstehen, die Bandbreite möglicher Lösungen zu erkunden und verhaltenswissenschaftlich fundierte Strategien zu entwickeln, um eine positive Zukunft in einer klimaverträglichen Welt zu gestalten.

Das Programm gliedert sich wie folgt:

  • Einführungskurs "Climate Solutions 101" (5 ECTS; Herbstsemester)
  • Wahlpflichtkurse aus verschiedenen Masterstudiengängen der Universität St.Gallen (16 ECTS)
  • Pflichtkurs "Multidisciplinary Perspectives on Climate Solutions" (3 ECTS; Frühjahrsemester)

Lehrprogramm FinTech (MaCS)

The new certificate programme (24 ECTS) is offered at the master’s level and may be started only in the autumn semester. Consistent with the multidisciplinary nature of FinTech, the study programme stands on four pillars: Finance (F), Technology and Methodology (T), Data Science (D), and Business Applications (B). The educational objective of this certificate is to enrich the students' knowledge about these four FinTech areas and provide them with necessary skills. 

Nachdiplomstudien / MAS

Siehe www.berufsberatung.ch

Doktorat / PhD

Die zusätzliche Studienzeit beträgt ca. 3 Jahre.

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • St-Gall (SG)

Déroulement temporel

Début des cours

Der Studienbeginn ist nur auf das Herbstsemester (Woche 38) möglich.

Durée de la formation

3 Semester

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • allemand

Liens

Renseignements / contact

Prof. Dr. Harald Tuckermann
Administrative Leitung MOK
Email : mok@unisg.ch

orientation.ch