Accueil myOrientation

Me connaître - Etape 1: J'identifie mes intérêts, points forts et attentes professionnelles

Professions et formations - Etape 2: J’explore le monde des professions et des formations

Qualités requises et conditions d'admission - Etape 3: Je compare mes points forts avec les qualités requises et les conditions d'admission des métiers

Stages - Etape 4: J’explore en détail les métiers qui m’intéressent le plus

Projet professionnel - Etape 5: J’évalue mes résultats et me décide pour une profession ou une formation

Apprentissage - école - Etape 6: Recherche d'une place d'apprentissage et / ou inscription à une école

Préparation - Etape 7: Je me prépare à ma formation en entreprise ou en école

Dossier de travail - Tes résultats

Veuillez patienter...

Préparation de votre dossier myOrientation.

Déconnecté

Votre session de travail est expirée. Vous allez être redirigé sur la page d'accueil. Veuillez vous connecter à nouveau pour continuer votre session de travail.
Recherche

Geowissenschaften

Bachelor HEU

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Ajouté à myOrientation

Catégories
Lieu de formation

Bâle (BS)

Langue d'enseignement

allemand - anglais

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Nature, sciences naturelles

Domaines d'études

Géographie - Sciences de la terre

Swissdoc

6.160.4.0 - 6.160.5.0 - 6.160.4.54

Mise à jour 05.06.2019

Description

Description de la branche d'études

Die Geowissenschaften schlagen eine Brücke zwischen Gesellschafts-, Umwelt und Naturwissenschaften. Sie kommen zum Einsatz, wo räumlich definierte Phänomene behandelt werden, Probleme also, die einen Standort und räumliche Auswirkungen haben und einen Handlungsbedarf innerhalb von Nachhaltigkeitsstrategien erfordern. Das Studium ist daher geprägt von naturwissenschaftlichen Inhalten mit sozialwissenschaftlichen Komponenten, die ein vernetztes Denken fördern, das auf Ursachen- und Wirkungszusammenhänge im Mensch-Umwelt-System sowie die Folgeabschätzung menschlicher Eingriffe ausgerichtet ist.

In der Geographie geht es um die Landschaftssysteme der Erde, deren natürliche Entwicklung, bewusste Gestaltung und unbewusste Veränderung durch die Menschen auf verschiedenen räumlichen Ebenen: Quartiere, Einzugsgebiete, Regionen, Zonen und die Gesamterde. Die Atmosphärenwissenschaften/ Klimatologie untersucht atmosphärenchemische und –physikalische Prozesse sowie deren Auswirkungen auf die Luftqualität und Klima. Im Bereich der Klimatologie werden die meteorologischen und klimatologischen Grundlagen zum Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Erdoberfläche und Atmosphäre untersucht. Es werden die natürlichen Prozesse sowie die durch den Menschen verursachten anthropogenen Einflüsse behandelt. Bei der Geologie und Mineralogie reichen die Dimensionen der Betrachtung vom atomaren Massstab (Kristallographie) bis zur globalen Skala (Plattentektonik). Studieninhalte sind Quartärgeologie, Mineralogie-Petrologie, Exogene Geologie, Sedimentologie, Angewandte und Umweltgeologie. Die Umweltgeowissenschaften und Biogeochemie untersuchen terrestrische und aquatische Stoff- und Energiekreisläufe zwischen in den Ökosystemen, speziell zwischen der Geo-, Pedo-, Hydro-, Atmo- und Biosphäre unter besonderer Berücksichtigung anthropogener Einflüsse. Thematische Schwerpunkte sind Bodenkunde, terrestrische und aquatische Biogeochemie, Paläoökologie, aquatische Ökologie.

 

Weitere Informationen zum Fachgebiet

Description de la formation

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Die Geowissenschaften in Basel bieten eine besonders enge Verknüpfung der traditionell geographischen mit den erdwissenschaftlichen/geologischen Fächern. Damit wird den Studierenden in besonderer Weise die Entwicklung eines holisti­schen Verständnisses der Geowissenschaften in Lehre und Forschung ermöglicht. Unter den zukünftigen Szenarien des globalen Wandels wird ein fächerübergrei­fendes Verständnis in den Geowissenschaften von immer grösserer Bedeutung werden. Vor diesem Hintergrund ist das Studium der Geowissenschaften an der Universität Basel so konzipiert, dass eine möglichst flexible Gestaltung innerhalb der geowissenschaftlichen Themenbreite möglich ist. Gleichzeitig ist je nach Wahl, Eignung und Interesse der Studierenden eine Spezialisierung auf einzelne Fächer sowohl in der Lehre wie auch in der Forschung möglich.

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master. Er umfasst insgesamt 180 Kreditpunkte (KP). Folgende Vertiefungen sind im Aufbaustudium möglich: Geographie, Umweltgeowissenschaften, Geologie, Meteorologie und Biogeographie/Angewandte Ökologie.
Änderungen der Vertiefungsrichtungen aufgrund der neuen Studienordnung sind möglich. Aktuelle Informationen unter: https://duw.unibas.ch/studienangebot/geowissenschaften/

Plan de la formation

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 

Studienplan Bachelorstudium ECTS
Grundstudium Geowissenschaften (60 ECTS)
Modul Mathematik und Geoinformatik 16
Wahl von einem der drei Module:
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen Physik
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen Chemie
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen Biologie
12
Modul System Erde: Entwicklung und Dynamik 12
Modul System Erde: Mensch und Umwelt 12
Modul Umweltwissenschaften 3
Modul Geländekurs 2
Modul Exkursionen Geowissenschaften 3
Zwischentotal 60
Aufbaustudium Geowissenschaften (120 ECTS)
Wahl von einem weiteren der drei Module:
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen Physik
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen Chemie
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen Biologie
12
Fachkompetenzmodul der gewählten Vertiefung 20
Methodenkompetenzmodul der gewählten Vertiefung 30
Wahlmodul ausserhalb der gewählten Vertiefung 24
Bachelorarbeit in der gewählten Vertiefung 10
Wahlbereich 24
Zwischentotal 120
Total 180

Combinaison des branches

Die Studiengänge der Phil.-Nat. Fakultät sind grundsätzlich Monostudiengänge mit Vertiefungsmöglichkeiten und einem Wahlbereich.
 
Geowissenschaften wird im Bachelor- und Masterstudium als Studiengang ohne weitere Fächer studiert. Ausserdem besteht die Möglichkeit, Geographie als ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach mit einem Studienfach der Philosophisch-Historischen Fakultät oder als Zweitfach zu Sportwissenschaft (siehe UNI INFO „Geographie – ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach“) zu studieren.
 
Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen setzt ein Masterabschluss in ein bis zwei Unterrichtsfächern voraus (siehe „Weitere Abschlussmöglichkeiten“).

Stages

Ein 8-10-wöchiges Berufspraktikum ist im Methodenmodul der primären Fachrichtung des Bachelorstudiums anrechenbar.

Description en branche secondaire ou hors faculté

Ausserfakultäres Nebenfach / Minor / Teilstudium

Siehe UNI Info "Geographie".

Admission

Conditions d’admission

Direkte Zulassung

Eidg. anerkannte gymnasiale Maturität, Berufsmaturität mit bestandener Passerelle oder Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule bzw. Pädagogischen Hochschule.
Verbindliche Informationen unter: http://www.unibas.ch/zulassung

Inscription

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Coûts

Für Exkursionen und Geländepraktika ist je nach Studienstand mit CHF 100.- bis 500.- zu rechnen. Im Masterstudium gibt es die Möglichkeit an Auslandsexkursionen teilzunehmen, deren Kosten sich je nach Zielort auf zwischen CHF 1‘000.- und 3‘000.- belaufen.

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Diplôme

  • Bachelor haute école universitaire HEU

Bachelor of Science in Geosciences (BSc) der Universität Basel

Débouchés

Weiterführende Masterstudien

An einen BSc in Geosciences oder einen vergleichbaren Abschluss mit 180 Kreditpunkten kann ein dreisemestriger Masterstudiengang in Geowissenschaften angeschlossen werden.
 
Weitere Masterprogramme
Als Masterstudien nach einem Bachelorabschluss in Geowissenschaften werden an der Universität Basel ausser dem MSc in Geowissenschaften angeboten:
MA in African Studies, der Transfakultäre Master in Sustainable Development und – nach Erfüllung der entsprechenden Auflagen – auch fachfremde Masterprogramme wie z. B. Informatik oder Wirtschaftswissenschaften.

 

 

Lehrer/in Sek. II

Der Weg zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Sekundarstufe II) führt über einen universitären Masterabschluss in einem oder zwei Unterrichtsfächern der Sekundarstufe II. Zusätzlich sind zwei Semester – im Vollzeitstudium, bei Teilzeit-Studium entsprechend länger  – für das berufsbezogene Studium (insbesondere Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften, Berufspraktische Studien)  an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) zu absolvieren. Für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen ist das Studium eines zweiten (Schul-)Faches nicht vorgeschrieben, jedoch aus Anstellungsgründen sehr empfehlenswert. Im zweiten Fach sind nach Massgabe der PH FHNW mind. 90 Kreditpunkte nachzuweisen. Einzelheiten finden sich auf dem Merkblatt "Lehrdiplom für Maturitätsschulen" sowie im Studienführer der Pädagogischen Hochschule FHNW.

Siehe auch: www.fhnw.ch/ph > Studium > Diplom Sekundarstufe II

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • Bâle (BS)

Studiengangsekretariat Geowissenschaften
Klingelbergstrasse 27, 4056 Basel, T +41 61 207 36 45
https://www.geo.unibas.ch/de
e-mail: Rosmarie.Gisin@unibas.ch

Déroulement temporel

Début des cours

Der Einstieg ist nur im Herbstsemester möglich.

Durée de la formation

Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 6 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • allemand
  • anglais

Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Prüfungen können in beiden Sprachen abgelegt werden.

Remarques

Studienfachinformationen / -reglemente

Ordnung und Wegleitung für das Bachelorstudium Geowissenschaften siehe https://philnat.unibas.ch/de/studium/bachelor/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

  • Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Doktoratsstudien an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel
  • Wegleitungen und allfällige Stundenpläne für die einzelnen Fächer sind auf den entsprechenden Websites veröffentlicht.

Renseignements / contact

Das Studiengangsekretariat Geowissenschaften ist für alle Fragen zum Studienaufbau usw. die zuständige Auskunftsstelle: T +41 61 207 36 45, e-mail: Rosmarie.Gisin@unibas.ch, https://www.geo.unibas.ch/de/ Klingelbergstrasse 27, 4056 Basel

Es wird dringend empfohlen, sich auch frühzeitig an die Studienfachberatungen zu wenden. Hier können die individuellen Fragen zur fachspezifischen Studien­gestaltung und auch zu den Berufsmöglichkeiten persönlich besprochen werden.

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)

orientation.ch