?global_aria_skip_link_title?

Recherche

Rechtswissenschaft

Master HEU

Universität St. Gallen HSG

Catégories
Lieu de formation

St-Gall (SG)

Langue d'enseignement

allemand

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Droit

Domaines d'études

Droit

Swissdoc

6.623.1.0

Mise à jour 23.12.2022

Description

Description de la branche d'études

Die Rechtswissenschaft setzt sich mit den unterschiedlichsten Themen aus dem Leben auseinander. Gesellschaftliche und technologische Entwicklungen erfordern zudem laufend neue gesetzliche Regelungen. Mehr zur Studienrichtung Rechtswissenschaft.

Description de la formation

Das Masterprogramm Rechtswissenschaft / Law (MLaw) ist eine auf Anwaltstauglichkeit ausgerichtete und primär auf die schweizerische Rechtspraxis bezogene, anspruchsvolle und generalistische rechtwissenschaftliche Ausbildung.
Dieses Master-Programm will den Studierenden das Rüstzeug zur zielgerichteten Orientierung in juristischen Fragestellungen und die Fähigkeit der raschen Einarbeitung in neue Rechtsgebiete und Rechtsfragen vermitteln. Der MLaw misst vor allem der Schulung des juristischen Denkens im Sinne des Process of Law und der juristischen Arbeitstechnik grosse Bedeutung zu. Dazu gehört auch das Erlernen von interdisziplinärem Arbeiten und die Reflexion über Funktion und Wirkung des Rechts. Zudem wird grosser Wert auf eine verfahrensrechtliche Praxisorientierung gelegt. Die Studierenden sollen nicht nur lernen, juristische Sachverhalte zu beurteilen, sondern auch Ziel und Methoden, Natur und Grenzen des Rechts zu verstehen. Verschiedene rechtswissenschaftliche Bildungsangebote, namentlich auch im Bereich des Kontextstudiums, zielen darauf ab, die Studierenden zu selbständigen und kritisch denkenden Juristinennen und Juristen auszubilden. Dazu zählen unter anderem Lehrveranstaltungen in Beweisführung, Forensischer Psychiatrie, Kriminologie, Rechtssoziologie, Gender Law sowie Moot Courts. Weiter sind jene Fächer stark gewichtet, die sich auf die Wirtschaft und die öffentliche Verwaltung beziehen. So sind zum Beispiel auf der Assessment-Stufe Betriebs- und Volkswirtschaftslehre integrierter Bestandteil des Studiums. Das Masterprogramm erlaubt es, sich im Rahmen einer wirtschaftsrechtlichen Basisorientierung je nach Interesse mehr oder weniger stark auf spezifische Fächer und Themen auszurichten.

Plan de la formation

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 bis 120 ECTS-Punkte.

Mit einem Bachelor-Abschluss der Universität St.Gallen werden die Studierenden grundsätzlich zu jedem Master-Programm in der ihrem Major entsprechenden Fachrichtung zugelassen. Der Übertritt in ein Master-Programm einer anderen Fachrichtung ist grundsätzlich auch möglich, es können in diesem Fall jedoch Ergänzungsleistungen verlangt werden.

Master of Arts
MBI
MiMM
MBF
MACFin
SIM
MGM
MIL
(MOK)
 
 
 
MEcon
MiQE/F
MBF
MIL
(MOK)
 
 
 
MIA
MIL
(MOK)
 
 
 
MLaw
MIL
(MOK)
 
 
 
MLE
MIL
(MOK)
 
 
Master-Stufe
(1-2 Jahre)

 

Vertiefung in einem Master-Studiengang

 
Bachelor of Arts
BWL
 
 
 
VWL
 
 
 
International
Affairs
 
 
 
Recht
 
 
 
Law and
Economics
 
 
Bachelor-Stufe
(2 Jahre)

 

Vertiefung in einem der fünf Majors


Pflichtfächer: BWL, VWL, Recht
Wahlpflichtfächer: Recht oder Mathematik
 
Assessment-Stufe
( 1 Jahr)


Master-Programme
MBI: Business Innovation
MiMM: Marketing Management
MBF: Banking and Finance
MACFin: Rechnungswesen und Unternehmensfinanzierung / Accounting and Corporate Finance
SIM: Strategy and International Management
MGM: General Management
MOK: Management, Organisation und Kultur / Management, Organization Studies and Cultural Theory
MEcon: Volkswirtschaftslehre / Economics
MiQE/F: Quantitative Economics and Finance
MIA: International Affairs and Governance
MLaw: Rechtswissenschaft / Law
MLE: Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften / Law and Economics
MIL: International Law
MCS: Computer Science (Master of Science)

Das Studium an der Universität St.Gallen gliedert sich auf allen Stufen in ein Kontakt-, ein Selbst- und ein Kontextstudium.

Als Kontaktstudium wird das Pflicht- bzw. Wahlpflichtstudium bezeichnet, bei dem in den klassischen Lehrformen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) Theorien, Methoden, Gegenstände und Fragestellungen der Kernfächer vermittelt werden.

Das Selbststudium ist für alle Studierenden obligatorisch und wird eigenständig geprüft. Dabei erarbeiten die Studierenden unter Anleitung individuell und in kleinen, selbstorganisierten Gruppen Wissensgebiete.

Das Kontextstudium stellt das Fachstudium der Kernfächer in gesellschaftliche, politische, historische, philosophische und ästhetische Zusammenhänge.

Das Kontaktstudium nimmt ca. 50% der Studienzeit in Anspruch, das Selbst- und das Kontextstudium je 25%. Zusätzlich wird das Assessment-Jahr begleitet durch ein freiwilliges Coaching; die Bachelor- und Masterstufe durch ein Mentoringprogramm.

Curriculum des Master-Programms Rechtswissenschaft MLaw

Das Master-Programm in Rechtswissenschaft umfasst 90 ECTS, entsprechend baut das Curriculum auf einer Regelstudiendauer von 3 Semestern auf. Unterrichtssprache ist in erster Linie Deutsch.

Sem.
Fachstudium
 
Kontext-studium
 
Pflichtbereich


26 ECTS

Pflichtwahlbereich
Juristische Themenkurse
 16-28 ECTS
Unabh. Wahl-bereich
 
0-12 ECTS
Master-Arbeit
 
18 ECTS
 
 
 18 ECTS
1

Kolloquium Öffentliches Recht

Methodenlehre

Internationales Privatrecht IPR (oder 3. Semester)

2. Semster:

  • Bau- und Planungsrecht
  • Umweltrecht
  • Finanzmarktrecht
  • Sozialversicherungsrecht
  • Immaterialgüterrecht
  • Arbeitsrecht
  • Vertiefung StPO
  • Vertiefung ZPO
  • etc.

 

 
 
 
Skills
0-6 ECTS
und
Fokusbereiche
12-18 ECTS
3

 Kolloquium Privates Recht

Schuldbetreibungs- und Konkursgesetz SchKG (oder 1. Semester)

Alle Veranstaltungen des Pflichtbereichs müssen erfolgreich besucht werden.

Im Pflichtwahlbereich des MLaw-Programmes werden Juristische Themenkurse angeboten. Juristische Themenkurse erlauben eine individuell bestimmbare Spezialisierung in einer breiten Palette von Rechtsbereichen wobei das Angebot an Seminaren regelmässig angepasst wird. Dazu gehören auch interdisziplinäre Seminare, diese ermöglichen das Erlernen von interdisziplinärem Arbeiten und die Reflexion über Funktion und Wirkung des Rechts. Mit Blick auf die an der HSG angebotenen Fächer, konzentriert sich die Zusammenarbeit auf Betriebs-und Volkwirtschaftslehre sowie Politikwissenschaft.

Im Rahmen des Wahlbereichs können die Studierenden weitere juristische Wahlfächer oder aber gewisse Veranstaltungen aus anderen Master-Programmen sowie speziell für den Wahlbereich angebotene Veranstaltungen im Umfang von bis zu 12 ECTS belegen.

Die Master-Arbeit schreiben Sie während der ganzen Dauer des Master-Studiums. Das Thema kann aus dem Fach- oder aus dem Kontextstudium stammen, muss aber einen Bezug zum Fachstudium aufweisen.

Das Kontextstudium ist programmübergreifend und unabhängig vom Fachstudium. Hier sind insgesamt 18 ECTS in den Skills und den Fokusbereichen nachzuweisen. Zur Sicherung einer umfassenden rechtswissenschaftlichen Bildung werden in beiden Säulen juristische oder jus-nahe Kontextfächer angeboten.

Lien sur le plan de la formation

Combinaison des branches

Bei den Studienfächern der Universität St. Gallen handelt es sich allesamt um Monofächer, d.h. es können keine Nebenfächer belegt werden. Die Studierenden können jedoch im Rahmen des Kontextstudiums sowohl kulturelle Kompetenzen als auch Reflexions- und Handlungskompetenzen vertiefen. Schliesslich besteht auch die Möglichkeit teils interdisziplinäre Zusatzabschlüsse zu erwerben.

Admission

Conditions d’admission

Allgemeine Voraussetzungen

Anerkannter Bachelor-Abschluss in Rechtswissenschaft einer Schweizer Universität

Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Programm MLaw ist ein anerkannter Bachelor-Abschluss in Rechtswissenschaft einer Schweizer Universität.
Unterrichtssprache ist Deutsch. Es findet kein Auswahlverfahren statt.

Zulassung mit Auflagen

Bewerbende mit einem juristischen Bachelor-Abschluss einer Schweizer Universität haben keine Fachleistungen als Zulassungsauflagen zu erbringen. Es können jedoch Nachweise verlangt werden. Dies kann parallel zum Masterstudium erfolgen.

  • Fremdsprachnachweise
  • Nachweis genügender Buchhaltungskenntnisse

Sprachanforderungen

Studierenden, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, wird empfohlen, bei Studienstart das Niveau von mindestens C1 gemäss dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) in allen Sprachfertigkeiten erreicht zu haben.

Zulassung von ausländischen Bewerbenden

Je nach Anzahl der verfügbaren Plätze für ausländische Studierende werden die besten Bewerbenden gemäss Auswahlverfahren zugelassen. Die Auswahl erfolgt anhand folgender Kriterien:

  • Notenschnitt
  • Studierfähigkeitstest (optional)
  • Hochschulbewertung
  • CV Bewertung
  • Motivationsschreiben

Lien sur l'admission

Inscription

Anmeldefristen

  • 1. Februar bis 30. April (Herbstsemester)
  • 1. September bis 30. November (Frühjahrssemester)

Coûts

Universität St. Gallen HSG > Law School (LS-HSG)

Kosten

Anmeldegebühr: CHF 250.00

Semestergebühren Bachelorstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1229
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3129

Semestergebühren Masterstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1429
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3329

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialen.

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

Master of Arts HSG (M.A. HSG)

Débouchés

Rechtsanwältin / Rechtsanwalt

Die Anwaltstauglichkeit kann durch einen Doppelabschluss mit dem MLaw oder MLE erreicht werden. Zur Ausübung des Anwaltsberufes ist eine besondere Bewilligung (Patent) erforderlich, für deren Erteilung die kantonale Anwaltskammer zuständig ist. Die Zulassungskriterien unterscheiden sich von Kanton zu Kanton.

Double Degree MIL

The University of St.Gallen offers double degree opportunities to ambitious students seeking a rigorous academic experience.  Double degree students can take advantage of unique degree combinations and the possibility for in-depth study within different cultural contexts. At the conclusion of the double degree programme, usually 2.5 years, students will earn two full Master degrees, a MA degree of the University of St.Gallen and a second Master from the partner university. 

There are well-established double degree programmes as well as a permenently increasing number of new double degrees opportunities with renowned universities, business scholls and institutes all over the world. 
Students of the MIL Master's Programme can joint  a double degree programme at the Tufts University in Medford near Boston, USA.
For further details use the link below.

CEMS MIM - Master's in International Management

CEMS has created the CEMS Master’s in International Management Programme, which sets a common standard in management education and embraces and builds upon the individual strengths of the educational programme of each school. Its main ingredients are excellence in management education, experience abroad, an emphasis on team work, and competency in three languages. The duration is 2 years including the Master's of the University of St.Gallen.
For further details use the link below.

Zusatzqualifikationen

In Kombination mit dem Master-Studium können die Studierenden weitere Zusatzqualifikationen erwerben: 

Zusatzabschluss Wirtschaftspädagogik

Mit der Ausbildung Wirtschaftspädagogik erwerben die Studierenden neben Ihrem Masterdiplom die notwendige wissenschaftliche und praktische Kompetenz, um als Expertinnen und Experten in den Bereichen Didaktik, Bildungsmanagement und Personalentwicklung professionell handeln zu können.

Das Studium in Wirtschaftspädagogik ist als zweistufige Ausbildung konzipiert:

  • 1. Ausbildungsstufe: Die erste Stufe umfasst 38 ECTS und führt zusammen mit einem Masterdiplom zum Titel «Dipl. Wirtschaftspädagoge/ -pädagogin». (1. Abschluss zur Anerkennung des Lehrdiploms)
  • 2. Ausbildungsstufe: Die zweite Ausbildungsstufe kann nach erfolgreichem Abschluss der ersten Ausbildungsstufe sowie des Masters begonnen werden, umfasst 22 ECTS und wird mit dem Titel «Dipl. Lehrer/Lehrerin für Maturitätsschulen Wirtschaft und Recht» bzw. «Dipl. Lehrer/Lehrerin an Berufsfachschulen, inkl. Unterricht in der Berufsmaturität Wirtschaft und Recht» abgeschlossen.

Beim wirtschaftspädagogischen Studium handelt es sich um eine zusätzliche Ausbildung, welche nur in Verbindung mit einem universitären Master-Abschluss erworben werden kann. Das Studium in Wirtschaftspädagogik kann während der Bachelor-Ausbildung, bei Eintritt in die Master-Stufe oder als zusätzliche Ausbildung im Anschluss an das Master-Studium begonnen werden.

Lehrprogramm Digitale Kommunikation und Journalismus (DKJ)

Das Lehrprogramm Digitale Kommunikation und Journalismus (DKJ) bietet Ihnen eine Zusatzqualifikation auf Master-Stufe. Im Rahmen von 18 ECTS, die voll anrechnbar an Ihr Master-Studium sind, werden Sie zu digitalen Kommunikationsexperten ausgebildet. Mit dieser Zusatzqualifikation können Master-Studierende ihr Schwerpunktstudium mit einem vertieften Verständnis für digitale Kommunikationsstrategien ergänzen und journalistische Schreibfähigkeiten erwerben. Das Programm führt die Studierenden in zentrale Themen des Journalismus, der Medienökonomie und des Medienrechts ein und vermittelt ihnen ein kritisches Verständnis für die Auswirkungen des digitalen Wandels, mit einem besonderen Fokus auf aktuelle Themen wie Social Media, Datenjournalismus und KI.

Lehrprogramm Managing Climate Solutions (MaCS)

Im englischsprachigen Lehrprogramm Managing Climate Solutions (MaCS) (24 ECTS) erarbeiten Studierende unternehmerische Lösungen für den Umgang mit die Folgen des globalen Klimawandels. Das Lehrprogramm focussiert darauf, das Ausmass der Herausforderung zu verstehen, die Bandbreite möglicher Lösungen zu erkunden und verhaltenswissenschaftlich fundierte Strategien zu entwickeln, um eine positive Zukunft in einer klimaverträglichen Welt zu gestalten.

Das Programm gliedert sich wie folgt:

  • Einführungskurs "Climate Solutions 101" (5 ECTS; Herbstsemester)
  • Wahlpflichtkurse aus verschiedenen Masterstudiengängen der Universität St.Gallen (16 ECTS)
  • Pflichtkurs "Multidisciplinary Perspectives on Climate Solutions" (3 ECTS; Frühjahrsemester)

Lehrprogramm FinTech (MaCS)

The new certificate programme (24 ECTS) is offered at the master’s level and may be started only in the autumn semester. Consistent with the multidisciplinary nature of FinTech, the study programme stands on four pillars: Finance (F), Technology and Methodology (T), Data Science (D), and Business Applications (B). The educational objective of this certificate is to enrich the students' knowledge about these four FinTech areas and provide them with necessary skills. 

Nachdiplomstudien / MAS

Siehe www.berufsberatung.ch

Doktorat / PhD

Die zusätzliche Studienzeit beträgt ca. 3 Jahre.

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • St-Gall (SG)

Déroulement temporel

Début des cours

Der Studienbeginn ist sowohl auf das Herbst- (Woche 38) wie auch auf das Frühjahrssemester (Woche 8) möglich.

Durée de la formation

3 Semester

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • allemand

Liens

Renseignements / contact

Sabine Greiser, M.A.
Administrative Leiterin
Tel: +41 (0)71 224 33 84
Email: mlaw@unisg.ch

orientation.ch