?global_aria_skip_link_title?

Recherche

International Law

Master HEU

Universität St. Gallen HSG

Catégories
Lieu de formation

St-Gall (SG)

Langue d'enseignement

anglais

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Droit

Domaines d'études

Droit

Swissdoc

6.623.1.0

Mise à jour 16.12.2022

Description

Description de la branche d'études

Die Rechtswissenschaft setzt sich mit den unterschiedlichsten Themen aus dem Leben auseinander. Gesellschaftliche und technologische Entwicklungen erfordern zudem laufend neue gesetzliche Regelungen. Das Master-Programm Internationational Law ist Teilgebiet der Studienrichtung Rechtswissenschaft. Mehr zur Studienrichtung Rechtswissenschaft.

Description de la formation

Das Master-Programm Internationational Law (MIL) der Universität St. Gallen vermittelt den Studierenden das juristische Wissen, die Managementfähigkeiten und das interdisziplinäre Grundverständnis für eine Laufbahn bei internationalen Unternehmen, beim Staat, in der Diplomatie, in Compliance-Abteilungen und bei regulatorischen Behörden sowie bei anderen öffentlichen oder privaten Institutionen. Der MIL legt besonderes Gewicht auf internationales Recht und Interdisziplinarität, womit er sich von den üblichen juristischen Lehrgängen für Studierende unterscheidet, die nach dem Anwaltsexamen insbesondere als Anwälte in ihrem nationalen Rechtssystem in die juristische Praxis einsteigen.

Plan de la formation

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 bis 120 ECTS-Punkte.

Mit einem Bachelor-Abschluss der Universität St.Gallen werden die Studierenden grundsätzlich zu jedem Master-Programm in der ihrem Major entsprechenden Fachrichtung zugelassen. Der Übertritt in ein Master-Programm einer anderen Fachrichtung ist grundsätzlich auch möglich, es können in diesem Fall jedoch Ergänzungsleistungen verlangt werden.

Master of Arts
MBI
MiMM
MBF
MACFin
SIM
MGM
MIL
(MOK)
 
 
 
MEcon
MiQE/F
MBF
MIL
(MOK)
 
 
 
MIA
MIL
(MOK)
 
 
 
MLaw
MIL
(MOK)
 
 
 
MLE
MIL
(MOK)
 
 
Master-Stufe
(1-2 Jahre)

 

Vertiefung in einem Master-Studiengang

 
Bachelor of Arts
BWL
 
 
 
VWL
 
 
 
International
Affairs
 
 
 
Recht
 
 
 
Law and
Economics
 
 
Bachelor-Stufe
(2 Jahre)

 

Vertiefung in einem der fünf Majors


Pflichtfächer: BWL, VWL, Recht
Wahlpflichtfächer: Recht oder Mathematik
 
Assessment-Stufe
( 1 Jahr)


Master-Programme
MBI: Business Innovation
MiMM: Marketing Management
MBF: Banking and Finance
MACFin: Rechnungswesen und Unternehmensfinanzierung / Accounting and Corporate Finance
SIM: Strategy and International Management
MGM: General Management
MOK: Management, Organisation und Kultur / Management, Organization Studies and Cultural Theory
MEcon: Volkswirtschaftslehre / Economics
MiQE/F: Quantitative Economics and Finance
MIA: International Affairs and Governance
MLaw: Rechtswissenschaft / Law
MLE: Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften / Law and Economics
MIL: International Law

Das Studium an der Universität St.Gallen gliedert sich auf allen Stufen in ein Kontakt-, ein Selbst- und ein Kontextstudium.

Als Kontaktstudium wird das Pflicht- bzw. Wahlpflichtstudium bezeichnet, bei dem in den klassischen Lehrformen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) Theorien, Methoden, Gegenstände und Fragestellungen der Kernfächer vermittelt werden.

Das Selbststudium ist für alle Studierenden obligatorisch und wird eigenständig geprüft. Dabei erarbeiten die Studierenden unter Anleitung individuell und in kleinen, selbstorganisierten Gruppen Wissensgebiete.

Das Kontextstudium stellt das Fachstudium der Kernfächer in gesellschaftliche, politische, historische, philosophische und ästhetische Zusammenhänge.

Das Kontaktstudium nimmt ca. 50% der Studienzeit in Anspruch, das Selbst- und das Kontextstudium je 25%. Zusätzlich wird das Assessment-Jahr begleitet durch ein freiwilliges Coaching; die Bachelor- und Masterstufe durch ein Mentoringprogramm.

Curriculum des Master-Programms MIL

Das Master-Programm International Law umfasst 90 ECTS, entsprechend baut das Curriculum auf einer Regelstudiendauer von 3 Semestern auf. Unterrichtssprache ist Englisch.

Term
Core Studies
 
Contextual Studies
 
Compulsory Subjects
 
 
18 ECTS
Core Electives
 
 
 24-36 ECTS
 Electives

 

0-12 ECTS

Master's Thesis

18 ECTS

 
 
 
 18 ECTS
1
  • Foundations of International and European Business and Economic Law
  • The International Legal Order
 Cluster Courses
  • International Human Rights in Practice
  • Introduction to Methods and Thinking of Law
  • Introduction to Common Law
  • Organised Crime, Corruption and Drug Trafficking
  • The Law of the Sea
  • Foreign Relation Law
  • Management of Transnational Litigation
  • International and European Intellectual Property Law
  • The Law of Central Banks and International Monetary Order
  • etc.

 Legal Electives
-> siehe unten

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Skills 

 (0-6)

 

 

 

 

Concentrations

(12-18) 
2-3
  • Global Governence

 

Bei den Core Electives (auch Cluster Courses genannt) wählen die Studierenden in Term 2 und 3 Vertiefungen aus dem oben aufgeführten Angebot. 

Bei den Legal Electives können die Studierenden aus oben aufgeführten "Core Electives" bestimmte Kurse vertiefen oder im Rahmen der beiden anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen MLaw oder MLE Kurse belegen. Zudem besteht die Möglichkeit, ihr Wissen in Workshops der Law School zu vertiefen bzw. anzuwenden.

Die Independent Electives können die Studierenden aus sämtlichen Veranstaltungen der Law School oder aber anderer Master-Programme im Umfang von bis zu 12 ECTS auswählen.

Die Studierenden haben eine Master-Arbeit zu verfassen. Das Thema der Masterarbeit kann aus dem gesamten Masterstudiengang oder aus dem Kontextstudium stammen, sollte jedoch einen Bezug zu International Law aufweisen. Die Master-Arbeit wird in der Regel in Englisch verfasst.

Die Contextual Studies ist programmübergreifend und unabhängig vom Fachstudium. Hier sind insgesamt 18 ECTS in den Skills und Concentrations (Fokusbereichen) nachzuweisen. Zur Sicherung einer umfassenden rechtswissenschaftlichen Bildung bieten beide Säulen juristische oder jus-nahe Kontextfächer an.

Im Rahmen des Kontextstudiums können Studierende  im Laufe ihres Studiums so genannte Praxis Credits erwerben und diese an ihr Studium anrechnen lassen. Praxis Credits werden für praktische Tätigkeiten vergeben, welche einen engen thematischen Bezug zum jeweiligen Master-Programm aufweisen. Es kann sich um eine entlohnte oder eine unentgeltliche praktische Tätigkeit handeln.

Lien sur le plan de la formation

Combinaison des branches

Bei den Studienfächern der Universität St. Gallen handelt es sich allesamt um Monofächer, d.h. es können keine Nebenfächer belegt werden. Die Studierenden können jedoch im Rahmen des Kontextstudiums sowohl kulturelle Kompetenzen als auch Reflexions- und Handlungskompetenzen vertiefen.
Schliesslich besteht auch die Möglichkeit teils interdisziplinäre Zusatzabschlüsse zu erwerben.

Admission

Conditions d’admission

General requirements

Applicants with one of the following degrees from a recognised Swiss university or thouse who complete one before the degree course starts, can apply directly for the Master's programme:

  • Bachelor's degree in a similar discipline from a Swiss University.
    A degree is considered to be similar if at least 30 ECTS credit points have been awarded in legal subjects.
  • Consecutive Master's degree from a Swiss University in another discipline. Bachelor's and Master's degree programmes must have been completed in the same discipline (consecutively) and amount to at least 270 ECTS credit points together. Students must provide evidence that they have taken 30 ECTS credit points in law subjects over the entire course.

Graduates with Bachelor’s or Master’s degrees from Fachhochschulen and pädagogische Hochschulen shall not be admitted to the Master's programmes in Law.

Language requirements in the language of instruction English

It is the responsibility of student to ensure that her/his command of the language of instruction is sufficient to allow him/her to complete her/his studies successfully. Recommended level at the start of the study is at least C1 of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).

Programme-specific additional requirements 

Depending on their previous university degree, applicants may have to satisfy additional programme-specific requirements upon admission:

  • Complete untergraduate academic credits
  • Evidence of proficiency in a foreign language
  • Evidence of sufficient accounting knowledge

Admission of foreign applicants

The number of university places for foreign applicants is limited by law. As the number of applications is higher than the number of places available, foreign student applicants are admitted via a selection process. The following criteria will be assessed in the selection process:

  • average grade
  • study qualification test (optional)
    new online format is accepted
  • university and curriculum of the degree programme
  • extracurricular activities and intercultural mobility
  • letter of motivation

Lien sur l'admission

Inscription

Anmeldefristen

  • 1. Februar bis 30. April (Herbstsemester)
  • 1. September bis 30. November (Frühjahrssemester)

Coûts

Universität St. Gallen HSG > Law School (LS-HSG)

Kosten

Anmeldegebühr: CHF 250.00

Semestergebühren Bachelorstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1229
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3129

Semestergebühren Masterstufe:

  • Studierende, die vor Aufnahme des Studiums ihren Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten sowie Auslandschweizer/innen: CHF 1429
  • alle übrigen Studierenden: CHF 3329

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialen.

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

Master of Arts HSG (M.A. HSG)

Débouchés

Rechtsanwältin / Rechtsanwalt

Die Anwaltstauglichkeit kann durch einen Doppelabschluss mit dem MLaw oder MLE erreicht werden. Zur Ausübung des Anwaltsberufes ist eine besondere Bewilligung (Patent) erforderlich, für deren Erteilung die kantonale Anwaltskammer zuständig ist. Die Zulassungskriterien unterscheiden sich von Kanton zu Kanton.

Double Degree MIL

The University of St.Gallen offers double degree opportunities to ambitious students seeking a rigorous academic experience.  Double degree students can take advantage of unique degree combinations and the possibility for in-depth study within different cultural contexts. At the conclusion of the double degree programme, usually 2.5 years, students will earn two full Master degrees, a MA degree of the University of St.Gallen and a second Master from the partner university. 

There are well-established double degree programmes as well as a permenently increasing number of new double degrees opportunities with renowned universities, business scholls and institutes all over the world. 
Students of the MIL Master's Programme can joint  a double degree programme at the Tufts University in Medford near Boston, USA.
For further details use the link below.

CEMS MIM - Master's in International Management

CEMS has created the CEMS Master’s in International Management Programme, which sets a common standard in management education and embraces and builds upon the individual strengths of the educational programme of each school. Its main ingredients are excellence in management education, experience abroad, an emphasis on team work, and competency in three languages. The duration is 2 years including the Master's of the University of St.Gallen.
For further details use the link below.

Zusatzqualifikationen

In Kombination mit dem Master-Studium können die Studierenden weitere Zusatzqualifikationen erwerben: 

Zusatzabschluss Wirtschaftspädagogik

Mit der Ausbildung Wirtschaftspädagogik erwerben die Studierenden neben Ihrem Masterdiplom die notwendige wissenschaftliche und praktische Kompetenz, um als Expertinnen und Experten in den Bereichen Didaktik, Bildungsmanagement und Personalentwicklung professionell handeln zu können.

Das Studium in Wirtschaftspädagogik ist als zweistufige Ausbildung konzipiert:

  • 1. Ausbildungsstufe: Die erste Stufe umfasst 38 ECTS und führt zusammen mit einem Masterdiplom zum Titel «Dipl. Wirtschaftspädagoge/ -pädagogin». (1. Abschluss zur Anerkennung des Lehrdiploms)
  • 2. Ausbildungsstufe: Die zweite Ausbildungsstufe kann nach erfolgreichem Abschluss der ersten Ausbildungsstufe sowie des Masters begonnen werden, umfasst 22 ECTS und wird mit dem Titel «Dipl. Lehrer/Lehrerin für Maturitätsschulen Wirtschaft und Recht» bzw. «Dipl. Lehrer/Lehrerin an Berufsfachschulen, inkl. Unterricht in der Berufsmaturität Wirtschaft und Recht» abgeschlossen.

Beim wirtschaftspädagogischen Studium handelt es sich um eine zusätzliche Ausbildung, welche nur in Verbindung mit einem universitären Master-Abschluss erworben werden kann. Das Studium in Wirtschaftspädagogik kann während der Bachelor-Ausbildung, bei Eintritt in die Master-Stufe oder als zusätzliche Ausbildung im Anschluss an das Master-Studium begonnen werden.

Lehrprogramm Digitale Kommunikation und Journalismus (DKJ)

Das Lehrprogramm Digitale Kommunikation und Journalismus (DKJ) bietet Ihnen eine Zusatzqualifikation auf Master-Stufe. Im Rahmen von 18 ECTS, die voll anrechnbar an Ihr Master-Studium sind, werden Sie zu digitalen Kommunikationsexperten ausgebildet. Mit dieser Zusatzqualifikation können Master-Studierende ihr Schwerpunktstudium mit einem vertieften Verständnis für digitale Kommunikationsstrategien ergänzen und journalistische Schreibfähigkeiten erwerben. Das Programm führt die Studierenden in zentrale Themen des Journalismus, der Medienökonomie und des Medienrechts ein und vermittelt ihnen ein kritisches Verständnis für die Auswirkungen des digitalen Wandels, mit einem besonderen Fokus auf aktuelle Themen wie Social Media, Datenjournalismus und KI.

Lehrprogramm Managing Climate Solutions (MaCS)

Im englischsprachigen Lehrprogramm Managing Climate Solutions (MaCS) (24 ECTS) erarbeiten Studierende unternehmerische Lösungen für den Umgang mit die Folgen des globalen Klimawandels. Das Lehrprogramm focussiert darauf, das Ausmass der Herausforderung zu verstehen, die Bandbreite möglicher Lösungen zu erkunden und verhaltenswissenschaftlich fundierte Strategien zu entwickeln, um eine positive Zukunft in einer klimaverträglichen Welt zu gestalten.

Das Programm gliedert sich wie folgt:

  • Einführungskurs "Climate Solutions 101" (5 ECTS; Herbstsemester)
  • Wahlpflichtkurse aus verschiedenen Masterstudiengängen der Universität St.Gallen (16 ECTS)
  • Pflichtkurs "Multidisciplinary Perspectives on Climate Solutions" (3 ECTS; Frühjahrsemester)

Lehrprogramm FinTech (MaCS)

The new certificate programme (24 ECTS) is offered at the master’s level and may be started only in the autumn semester. Consistent with the multidisciplinary nature of FinTech, the study programme stands on four pillars: Finance (F), Technology and Methodology (T), Data Science (D), and Business Applications (B). The educational objective of this certificate is to enrich the students' knowledge about these four FinTech areas and provide them with necessary skills. 

Nachdiplomstudien / MAS

Siehe www.berufsberatung.ch

Doktorat / PhD

Die zusätzliche Studienzeit beträgt ca. 3 Jahre.

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • St-Gall (SG)

Déroulement temporel

Début des cours

Der Studienbeginn ist sowohl auf das Herbst- (Woche 38) wie auch auf das Frühjahrsemester (Woche 8) möglich.

Durée de la formation

3 Semester

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • anglais

Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch.

Liens

Renseignements / contact

Sabine Greiser
Executive Director
Tel: +41 (0)71 224 33 84
Email: mil@unisg.ch

orientation.ch