?global_aria_skip_link_title?

Recherche

Holztechnik

Bachelor HES

Haute école spécialisée bernoise (HESB)

Catégories
Lieu de formation

Bienne (BE)

Langue d'enseignement

allemand - français - anglais

Type de formation

Hautes écoles spécialisées HES

Modalités temporelles

À plein temps - À temps partiel

Thèmes de formation

Planification des travaux, aménagement du territoire

Domaines d'études

Technique du bois

Swissdoc

7.510.8.0

Mise à jour 22.08.2019

Description

Description de la branche d'études

Ob Gebäude, Holzkonstruktionen, Inneinrichtungen oder Möbel - die Holztechnik befasst sich mit dem Roh- und Werkstoff Holz und seinen vielseitigen Verarbeitungs- und Einsatzmöglichkeiten. Mehr zur Studienrichtung Holztechnik

Description de la formation

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Ingenieure oder Ingenieurinnen Holztechnik erarbeiten in leitender Position intelligente und innovative Lösungen aus Holz und Holzwerkstoffen.

Ob Holzkonstruktionen, Gebäude, Inneneinrichtungen, Möbel, Holzwerkstoffe oder Produktions- und Betriebsorganisation – alles dreht sich im Studium um den erneuerbaren Roh- und Werkstoff Holz und seine vielseitigen Verarbeitungs- und Einsatzmöglichkeiten.
Eng vernetzt mit dem Bereich Forschung und Entwicklung wird den Studierenden Wissen in Holzanatomie und -technologie, Verfahrens- und Fertigungstechnik, Tragwerkslehre und Baustatik, Oberflächentechnik, Bauphysik, Energietechnik, Betriebsorganisation, Produktentwicklung sowie Ökologie und Umwelttechnik vermittelt.

Plan de la formation

Am Ende des zweiten Semesters entscheiden sichdie Studierenden für eine Vertiefung. Im fünften und sechsten Semester festigen sie ihr Wissen: Dafür wählen sie aus insgesamt sechs Fachrichtungen mindestens zwei Module je Semester aus.

1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Modulgruppen ECTS-Punkte
Kommunikation und Gesellschaft; Logik und Kräfte; Werkstoffe, Verfahren und Komponenten; Technik und Physik; Logik und Konstruktionslehre; Management; Informatik; Ökologie, Umwelt und Arbeitssicherheit; Projektarbeit; Interdisziplinäre Semesterarbeit 111
Vertiefung PPM (Process and Product Management):
Erzeugnisgliederung, Oberflächentechnik; Finanzen, Marketing; Bemessung, Mess-, Stuer- und Regeltechnik, Holzbearbeitungsmaschinen; Oberflächentechnik, Beschaffungsmanagement, Materialwirtschaft; Fertigungsprojekte, Leanproduction, Finanzen; Anlageplanung, Qualitäts und Prozessmanagement, Betriebsorganisation; CAD-CAM, flexible Fertigung, Produktentwicklung
39
Vertiefung TST (Timber Structures and Technology):
Finanzen, Holzhausbau; Computerstatik, CAD, Holzbearbeitungsmaschinen; Ingenieurholzbau, CAD, Vermessung; Baustatik, Ingenieurholzbau, Planbearbeitung; Brandschultz im Holzbau, Holzhausbau, Bauprozesse, Kostenschätzung- und -berechnung; Baudynamik, Betonbau, Stahlbau; Ingenieurholzbau, Betonbau, Stahlbau
39
Fachrichtungen: Prozessmanagement; Produktmanagement; Innenausbau; Gebäudehülle; Holzhausbau; Ingenieurholzbau (mind. 2 Module je Semester) 6 ECTS pro Modul (Fachrichtung)
Special Week 6
Praktikum 30
Wahlmodule  
Bachelor-Thesis (wenn nicht im Praktikum erarbeitet) 12
Total 180

Stages

Das Praktikum absolvieren die Studierenden in einem Unternehmen der Holzwirtschaft oder in einer auf Holz ausgerichteten Forschungsinstitution im In- oder Ausland. Sie sammeln unter der Betreuung von Dozierenden ihre ersten Erfahrungen als Ingenieurin bzw. als Ingenieur. Neben der Erweiterung der Fachkompetenz stehen bei einem Auslandpraktikum auch das Vertiefen oder Erlernen einer Fremdsprache sowie das Kennenlernen anderer Kulturen im Mittelpunkt.

Admission

Conditions d’admission

Zum Studium zugelassen sind Personen mit Berufsmaturität und einer Lehre in der Bauwirtschaft. Ebenso studienberechtigt sind Personen mit einer gymnasialen Maturität und einem einjährigen Praktikum sowie Personen mit einem Abschluss HF Techniker/in im Bauwesen.
Bei Spezialfällen entscheidet die Studiengangsleitung «sur dossier».

Berufliche Voraussetzungen

Eine der folgenden beruflichen Voraussetzungen berechtigt zum Bachelor-Studium Bauingenieurwesen an der BFH:

  • Abgeschlossene Berufslehre in der Bauwirtschaft
  • Abschluss HF Techniker im Bauwesen
  • Abgeschlossene Berufslehre in einem teilweise verwandten Beruf (z.B. Schreiner) und ein vor Studienantritt absolviertes, reduziertes Praktikum in der Bauwirtschaft. (s. Vorstudienpraktikum)
  • Abgeschlossene Berufslehre in einem nicht verwandten Beruf und ein vor Studienantritt absolviertes, einjähriges Praktikum in der Bauwirtschaft (s. Vorstudienpraktikum)
  • Gymnasiale Maturität und ein vor Studienantritt absolviertes, einjähriges Praktikum in der Bauwirtschaft (s. Vorstudienpraktikum)

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe «Link zur Zulassung»)

Lien sur l'admission

Inscription

Anmeldefrist: Ende Juli. Die Anmeldung erfolgt online.

Coûts

Semestergebühren: CHF 750.-

Anmeldegebühr: CHFR 100.-

Prüfungsgebühr: CHF 80.-/Semester

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Diplôme

  • Bachelor haute école spécialisée HES

Bachelor of Science BFH in Holztechnik

Débouchés

Weiterführendes Masterstudium

Master of Science in Wood Technology

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • Bienne (BE)

Berner Fachhochschule
Fachbereich Holz
Solothurnstrasse 102
2504 Biel

Déroulement temporel

Début des cours

Kalenderwoche 38

Durée de la formation

Vollzeit (6 Semester) und optional neunmonatiges Praktikum
Teilzeit nach Absprache mit der Studiengangsleitung möglich

Modalités temporelles

  • À plein temps
  • À temps partiel

Langue d’enseignement

  • allemand
  • français
  • anglais

Hauptsächlich Deutsch. Einzelne Unterrichtseinheiten in Französisch oder Englisch.

Liens

Renseignements / contact

Berner Fachhochschule, Fachbereich Holz

T +41 32 344 02 02
E-Mail. infoholz.ahb@bfh.ch

orientation.ch