Accueil myOrientation

Me connaître - Etape 1: J'identifie mes intérêts, points forts et attentes professionnelles

Professions et formations - Etape 2: J’explore le monde des professions et des formations

Qualités requises et conditions d'admission - Etape 3: Je compare mes points forts avec les qualités requises et les conditions d'admission des métiers

Stages - Etape 4: J’explore en détail les métiers qui m’intéressent le plus

Projet professionnel - Etape 5: J’évalue mes résultats et me décide pour une profession ou une formation

Apprentissage - école - Etape 6: Recherche d'une place d'apprentissage et / ou inscription à une école

Préparation - Etape 7: Je me prépare à ma formation en entreprise ou en école

Dossier de travail - Tes résultats

Veuillez patienter...

Préparation de votre dossier myOrientation.

Déconnecté

Votre session de travail est expirée. Vous allez être redirigé sur la page d'accueil. Veuillez vous connecter à nouveau pour continuer votre session de travail.
Recherche

Theologie

Master HEU

Universität Basel UNIBAS > Theologische Fakultät

Ajouté à myOrientation

Catégories
Lieu de formation

Bâle (BS)

Langue d'enseignement

allemand

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

A plein temps

Thèmes de formation

Théologie, religion, spiritualité

Domaines d'études

Théologie protestante

Swissdoc

6.732.4.2

Mise à jour 03.06.2019

Description

Description de la branche d'études

Das Theologiestudium beschäftigt sich wissenschaftlich vornehmlich mit Geschichte und Gegenwart des Christentums. Es umfasst ein breites Spektrum von den Bibelwissenschaften über die Kirchengeschichte bis zu den systematischen (Dogmatik und Ethik) und praktischen Fächern. Es werden auch Kenntnisse in Ökumene- und Missionswissenschaft, Philosophie, Religionswissenschaft sowie Jüdischen Studien vermittelt.

Das Theologiestudium ist ein Studium generale im wahrsten Sinne des Wortes. Es beinhaltet eine Auseinandersetzung mit Sprachen und Sprache, mit den historischen und kulturellen Grundlagen der biblischen Texte, mit aktuellen ethischen Fragestellungen, mit Geschichte, Philosophie, mit der eigenen theologischen Tradition und kirchlichen Praxis wie auch mit Gegenwartskultur(en) und anderen Religionen.

Weitere Informationen: Studiengebiet Evangelisch-reformierte Theologie

Description de la formation

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Studieninhalt sind alle theologischen Grunddisziplinen: Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik) sowie Praktische Theologie. Das Fach Aussereuropäisches Christentum – ein Basler Unikat – bietet die Möglichkeit, Traditionen und Entwicklungen des Christentums über die Grenzen Europas hinweg zu studieren.

Besondere Schwerpunkte ergeben sich durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Jüdischen Studien, der Religionswissenschaft, Altertumswissenschaften, Gender Studies, African Studies.

Die Theologische Fakultät Basel ist relativ klein. Persönliche Kontakte zwischen Studierenden und Dozierenden haben deshalb einen hohen Stellenwert.

Theologiestudierende können ausserdem das Angebot der Theologischen Fakultäten Freiburg/Br., Strasbourg, Luzern, Bern und Zürich nutzen.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master­studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Beim Masterstudiengang Theologie handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer. Der Masterstudiengang wird in drei Vertiefungsrichtungen angeboten: Theology, Semitic Philology, Christianity.

Plan de la formation

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

 

Studienplan ECTS
Masterstudium Theologie -  Vertiefungsrichtung Theology
Module des Studienangebots
  • Exegese Altes Testament (AT 3) oder Exegese Neues Testament (NT 3), mind. 6 ECTS
  • Theologie des Alten Testaments (AT 4), mind. 6 ECTS
  • Theologie des Neuen Testaments, mind. 6 ECTS
  • Kirchen und Theologiegeschichte (KG 5), mind. 11 ECTS
  • Zentrale Fragen christliches Menschen- und Weltbild sowie Kirchenverständnis (ST/D 2), mind. 6 ECTS
  • Ethik des Christentums – Fundamentalethik (ST/E 1), mind. 6 ECTS
  • Ethik des Christentums – materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2), mind. 6 ECTS
  • Homiletik/Liturgik (PT 4), mind. 10 ECTS
  • Reflexion interkultureller Gegenwartsfragen in der Theologie (ÖM 2), mind. 10 ECTS
  • Religionswissenschaft 2 (RWTh 2), mind. 3 ECTS
  • Jüdische Studien 2 (JSTh 2), mind.3 ECTS
  • Zusätzlich div. Modulprüfungen/Seminararbeiten
75
Wahlbereich (mind. 6 ECTS ausserfakultär) 25
Masterarbeit 20
Total 120
Masterstudium Theologie -  Vertiefungsrichtung Semitic Philology  
Module des Studienangebots
  • Wie bei Vertiefungsrichtung Theology
  • zusätzlich: Semitische Philologie (SPh), mind. 14 KP
94 
Wahlbereich (mind. 6 KP ausserfakultär) 6
Masterarbeit 20
Total 120
Masterstudium Theologie -  Vertiefungsrichtung Christianity  
Module des Studienangebots
  • Theologie im interdisziplinären Kontext, mind. 9 KP
  • Hebräische Sprache (AT 2), mind. 9 KP, oder Griechische Sprache (NT2), mind. 9 KP
  • Christliche Bibel, mind. 13 KP
  • Christentumsgeschichte, mind. 9 KP
  • Theologie im Kontext des Weltchristentums, mind. 27 KP
  • Biblische und systematische Theologie, mind. 15 KP
  • 10 KP aus zwei Seminararbeiten
92 
Wahlbereich 8
Masterarbeit 20
Total 120

Combinaison des branches

Theologie wird als Studiengang ohne weitere Fächer – im Masterstudium allenfalls mit einer Vertiefungsrichtung – studiert.
Ausserdem besteht die Möglichkeit, Theologie als ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach an der Philosophisch-Historischen Fakultät mit einem Zweitfach zu studieren.

Stages

Wird das evangelisch-reformierte Pfarramt angestrebt, muss (ausser im Master mit Vertiefungsrichtung Christianity) das EPS (ekklesiologisch-praktisches Semester) absolviert werden. Siehe dazu Weitere Abschlussmöglichkeiten.

Description en branche secondaire ou hors faculté

Ausserfakultäres Studienfach (35 KP)

Studierende des ausserfakultären Studienfachs Theologie erwerben theologische und religionswissenschaftliche Kompetenzen für unterschiedliche Tätigkeitsfelder in Wissenschaft, Kirche, Gesellschaft und Kultur.

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP) und umfasst zwei Fächer sowie einen komplementären Bereich. 

Das ausserfakultäre Studienfach Theologie (35 KP) ist der Minor, hinzu kommt als Major ein zweites Studienfach aus der Phil.-Hist. Fakultät (siehe www.philhist.unibas.ch/studium) zu 65 KP (davon 30 KP Masterarbeit) sowie der komplementäre Bereich (20 KP).

Ausserdem besteht die Möglichkeit, Theologie als Minor zu Sportwissenschaften zu wählen.

Der Komplementärbereich besteht aus wählbaren Modulen, die zur Vertiefung in den Studienfächern, zum Einblick in andere von der Universität Basel angebotene Studienfächer oder zum Erwerb von Sprachkompetenzen einsetzbar sind. Es können dabei auch Zertifizierungen oder Vertiefungsausweise separat ausgewiesen werden, falls thematisch zusammenhängende Studienleistungen im Umfang von mindestens 24 KP absolviert worden sind.

Plan de la formation en branche secondaire

Studienplan Masterstudium KP
Ausserfakultäres Studienfach Theologie (35 KP)

Ein Modul nach Wahl:

  • Exegese Altes Testament (AT 3)
  • Theologie des Alten Testaments (AT 4)
  • Exegese Neues Testament (NT 3)
  • Theologie des Neuen Testaments (NT 4)
8

Modul Kirchen- und Theologiegeschichte

6

Modul Ethik des Christentums - Fundamentalethik (ST/E 1) oder Modul Ethik des Christenums - materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2)

8

Ein Modul nach Wahl aus den Modulen Reflexion inerkultureller Gegenwartsfragen in der Theologie (ÖM 2), Religionswissenschaft 2 (REth 2), Jüdische Studien 2 (JSTh 2), wobei Religionswissenschaft und Jüdische Studien dann nicht gewählt werden können, wenn das betreffende Fach bereits als zweites Studienfach im Masterstudium gewählt wird

3

Weitere Studienleistungen aus dem Lehrangebot der Theologischen Fakultät für das Masterstudium Theologie

5

Masterprüfung

5

Studienfach Theologie

35

Studienfach aus der Phil.-Hist. Falkultät oder Sportwissenschaften

35

Masterarbeit (im obigen Fach)

30

Komplementärbereich

20

Total

120

 

Admission

Conditions d’admission

Direkte Zulassung

Eine Zulassung ohne Auflagen erfolgt in den Masterstudiengang in den Vertiefungsrichtungen Theology und Semitic Philology in der Regel mit einem „Bachelor of Theology“ der Universität Basel oder mit dem Nachweis von gleichwertigen Studienleistungen, erbracht an einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule. Für die Zulassung zum Master in der Vertiefungsrichtung Christianity ist ein Bachelorabschluss (egal in welchem Fach) einer schweizerischen universitären Hochschule oder ein vergleichbarer Abschluss einer von der Universität anerkannten Hochschule Voraussetzung.

Nach der Anmeldung beim Studiensekretariat nimmt die zuständige Prüfungskommission eine fachliche Prüfung der Dossiers vor. Wird in den Vertiefungsrichtungen Theology und Semitic Philology ein Bachelorabschluss in Theologie von der Fakultät nur teilweise als äquivalent anerkannt, kann die Zulassung zum Masterstudium mit der Auflage erfolgen, Kreditpunkte (bis maximal insgesamt 30 KP) aus dem Bachelorstudiengang nachzuholen. Das Studiensekretariat teilt den Entscheid abschliessend schriftlich mit.

Verbindliche Informationen zur Zulassung finden sich in der entsprechenden Studienordnung sowie unter: https://www.unibas.ch/de/Studium/Bewerbung-Zulassung/Zulassung.html

Latein / Griechisch

Für das Bachelorstudium Theologie sind Lateinkenntnisse erforderlich. Studierende, die zu Studienbeginn kein Latinum vorweisen können, haben die Möglichkeit, es während des Bachelorstudiums zu absolvieren (einsemestriger Sprachkurs an der Phil.-Hist. Fakultät zur Vorbereitung). Griechisch (s.o. NT 2; einsemestriger Sprachkurs an der Theologischen Fakultät) und Hebräisch (s.o. AT 2; zweisemestriger Sprachkurs an der Theologischen Fakultät) sind Bestandteil des Studiums. Für das Masterstudium in der Vertiefungsrichtung Christianity ist kein Latinum nötig. Während des Studiums wird entweder das Hebraicum oder das Graecum absolviert. Ein bereits vor dem Studium erworbenes Graecum bzw. Hebraicum mit mindestens äquivalenten Anforderungen wird anerkannt. Lektürekurse sind für alle Studierenden im Bachelorstudiengang Theologie in allen drei Sprachen obligatorisch.

Inscription

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Coûts

Universität Basel UNIBAS > Theologische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

MTh (Master of Theology)

VDM (Verbi Divini Minister / Ordination für das Pfarramt)

Débouchés

Evangelisch-reformiertes Pfarramt / Ordination in den kirchlichen Dienst (VDM)

Die Ausbildung für das Pfarramt entspricht dem wissenschaftlich orientierten Studiengang, also dem Bachelor- und Masterstudium (Vertiefungsrichtungen Theology und Semitic Philology) der Theologie. Für Akademiker im Alter von 30 bis 55 Jahren mit Masterabschluss in einem anderen Fach und Berufserfahrung gibt es die Möglichkeit zur verkürzten Ausbildung, zu der der Masterstudiengang mit Vertiefungsrichtung Christianity gehört (weitere Informationen und Anforderungen beim Quereinstieg ins Pfarramt s. https://www.bildungkirche.ch/ausbildung/theologiestudium/Quereinstieg-in-das-Pfarramt).

Zur Vorbereitung auf den kirchlichen Dienst ist zwischen dem Bachelor- und Masterstudium ein praktisches Semester (EPS = ekklesiologisch-praktisches Semester) zu absolvieren, das in die Arbeitswelt, in die Schule und in die kirchliche Praxis im Kontext einer multireligiösen Gesellschaft einführt.

Nach dem Masterabschluss wird ein Pfarrpraktikum (Vikariat) verlangt (Dauer 12 Monate, mit begleitendem Kursangebot zur Reflexion und Vertiefung der Erfahrungen in den Praktikagemeinden). Den Abschluss nach praktischen Prüfungen bildet die Ordination und damit die Berechtigung, sich als VDM (Verbi Divini Minister) für ein Pfarramt zu bewerben. Wird eine Ordination angestrebt, sollte die zuständige Kantonalkirche (Wohnkanton) bereits während des Studiums kontaktiert werden. Die kirchliche Prüfung wird im Auftrag der evang.-ref. Kirchen der Deutschschweiz (ohne Bern) durchgeführt. Sie berechtigt dazu, von einer Kantonalkirche ordiniert oder zu einem kirchlichen Dienst gewählt zu werden. Für alle Interessierten finden regelmässig Informationsveranstaltungen statt. Bitte Aushang im Seminar beachten!

Für weitere Fragen zur kirchlichen Ausbildung siehe:

https://www.bildungkirche.ch/

https://www.theologiestudium.ch/

Berufsbegleitendes Studium in Theologie und Religionsphilosophie

Dieses Nachdiplomstudium setzt einen Studien- oder Berufsabschluss voraus, hingegen keine Kenntnisse in alten Sprachen. Es besteht aus zehn Studienwochenenden und vier Tutorien pro Jahr. Dieses Studium dient der eigenen theologischen und religionsphilosophischen Bildung und berechtigt nicht zur Bewerbung auf eine Pfarrstelle. Es kann in sechs Semestern mit einem Diplom (DAS) abgeschlossen werden. Pro Semester kostet der Kurs CHF 1'400.-.

Berufsbegleitendes Studium in Interkultureller Theologie

Dieses Nachdiplomstudium richtet sich an Personen, welche als Leitende und Mitarbeitende in sogenannten Migrationskirchen und internationalen Gemeinden arbeiten, Pfarrpersonen, kirchlich-theologisch, wie ökumenisch Interessierte und Personen aus dem Bereich der Integrationsförderung. Vorausgesetzt wird, dass alle Teilnehmenden über mehrjährige Praxiserfahrung verfügen. Dieses Studium setzt sich mit der sich gegenwärtig ausdifferenzierenden kirchlich-ökumenischen Landschaft in der Schweiz auseinander. Es wird in zwei Semestern mit einem Certificate in Advanced Studies (CAS) abgeschlossen. Pro Semester kostet der Kurs CHF 2'500.-.

Doktorat / PhD

Die Dissertation ist eine wissenschaftliche Arbeit über ein Forschungsthema. Den Abschluss bildet das Doktoratsexamen, eine mündliche Prüfung von 60 Minuten Dauer.

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • Bâle (BS)

Déroulement temporel

Début des cours

DasTheologiestudiumkann im Herbst oder im Frühjahr aufgenommen werden.

Durée de la formation

Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 6 Semester (ohne Erwerb der obligatorischen alten Sprachen, siehe dazu Obligatorium alter Sprachen), für den Master 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Modalités temporelles

  • A plein temps

Langue d’enseignement

  • allemand

Unterrichtssprache ist Deutsch. Englisch und Französischkenntnisse werden gefördert durch Fachlektüre in diesen Sprachen. Prüfungen werden in deutscher Sprache abgelegt. Mit Zustimmung der Prüfungskommission ist auch eine andere Sprache zulässig.

Remarques

Studienfachinformationen / -reglemente

Ordnungen, Studienpläne und weitere Unterlagen sind zu finden unter https://theologie.unibas.ch/de/header-links/dokumente/

Weitere Informationen sind auf der Fakultätshomepage zu finden: https://theologie.unibas.ch/

Universität Basel UNIBAS > Theologische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Ordnung und Wegleitung für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Theologischen Fakultät der Universität Basel sowie Studienpläne: www.theologie.unibas.ch > Dokumente

Renseignements / contact

Die Studienfachberatung der Theologischen Fakultät erreichen Sie unter helge.bezold@unibas.ch, T  +41 61 207 28 98 oder delphine.conzelmann@unibas.ch

Beauftragte für die Ausbildung von Pfarrer/innen sind Pfarrer Thomas Schaufelberger, Blaufahnenstrasse 10, 8001 Zürich, thomas.schaufelberger@zh.ref.ch sowie Pfarrerin Juliane Hartmann Blaufahnenstrasse 10, 8001 Zürich, juliane.hartmann@zh.ref.ch

Informationen über die Pfarrausbildung: https://www.bildungkirche.ch

Koordinationsstelle „Theologiestudium“: www.theologiestudium.ch

Universität Basel UNIBAS > Theologische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)

orientation.ch