Accueil myOrientation

Me connaître - Etape 1: J'identifie mes intérêts, points forts et attentes professionnelles

Professions et formations - Etape 2: J’explore le monde des professions et des formations

Qualités requises et conditions d'admission - Etape 3: Je compare mes points forts avec les qualités requises et les conditions d'admission des métiers

Stages - Etape 4: J’explore en détail les métiers qui m’intéressent le plus

Projet professionnel - Etape 5: J’évalue mes résultats et me décide pour une profession ou une formation

Apprentissage - école - Etape 6: Recherche d'une place d'apprentissage et / ou inscription à une école

Préparation - Etape 7: Je me prépare à ma formation en entreprise ou en école

Dossier de travail - Tes résultats

Veuillez patienter...

Préparation de votre dossier myOrientation.

Déconnecté

Votre session de travail est expirée. Vous allez être redirigé sur la page d'accueil. Veuillez vous connecter à nouveau pour continuer votre session de travail.
Recherche

Medienwissenschaft

Master HEU

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Ajouté à myOrientation

Catégories
Lieu de formation

Bâle (BS)

Langue d'enseignement

allemand

Type de formation

Hautes écoles universitaires HEU

Modalités temporelles

À plein temps

Thèmes de formation

Médias, édition, information

Domaines d'études

Sciences de la communication et des médias

Swissdoc

6.810.1.0

Mise à jour 08.04.2019

Description

Description de la branche d'études

Das Studium der Medienwissenschaft in Basel ist in seiner Ausrichtung in der Schweiz besonders: Es verbindet kulturwissenschaftliche mit historischen und kommunikationswissenschaftlichen Zugängen und gibt vertiefte Einblicke in die Praxis. In Basel verstehen wir Medien als grundlegende Kulturtechniken und erforschen ihre Funktionsweisen mit besonderem Blick auf die dabei wirksamen Praktiken, Materialitäten und Entwicklungsstrategien. Dabei interessieren wir uns für die Dynamiken der ökonomischen, politischen und rechtlichen Transformation der Mediengesellschaft in Geschichte und Gegenwart.

Mehr zur Fachrichtung

Description de la formation

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Profil der Basler Medienwissenschaft ist durch die Verbindung des kulturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Horizonts in der Schweiz einzigartig. Medien werden als grundlegende Kulturtechniken und in ihrer Funktion als Massenmedien, besonders in der Populärkultur, unter­sucht. Aber auch die Dynamik des ökonomischen, politischen und rechtlichen Wandels der Mediengesell­schaft wird analysiert. Das Seminar für Medienwissenschaft gliedert sich dabei in vier Bereiche, die zugleich die Module des Bachelorstudiums bilden:

  • Grundlagentheorien der Medien: Das Modul vermittelt eine theoretische und historische Perspektive auf mediale, kulturelle, erkenntnistheoretische und wissensgeschichtliche Prozesse und Ereignisse, die mit kulturwissenschaftlichen Instrumentarien und Methoden analysiert werden. Exemplarische Themenfelder sind u.a. Medienumbrüche und Epochenwandel, Einzelmedien und ihre interme­dialen Kontexte, Kulturtheorien der audiovisuellen Massenmedien oder Fragen der Digitalisierung von Information und Kommunikation.
  • Medien, Kommunikation und Gesellschaft: Das Modul beleuchtet soziale, ökonomische, rechtliche und politische Fragen, Probleme und Entwicklungen im Licht der Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie der Soziologie. Dazu gehören u.a. Medienkulturanalysen, Publikums- und Rezeptionsforschung, Digital Media Studies oder Medienökonomie und Medienrecht. Forschungs­schwerpunkte in Basel sind Populärkultur (z.B. Reality TV), Bilder im Netz sowie Jugendmedien­schutz und Medienkompetenzförderung.
  • Medienästhetik: Das Modul widmet sich einer Wahrnehmungsgeschichte unter Medien­bedingungen. Besondere Schwerpunkte sind Filmästhetik und Kinowahrnehmung in Theorie und Geschichte, die Ästhetik der Fotografie, die elektronischen Künste sowie Radiogeschichte und Sound Studies. Überdies werden theoretische Fragen medial begründeter Wahrnehmungsmodelle, erkenntnistheoretische Probleme der Medientheorie sowie Fragen und Theorien des Dispositivs (im Sinne Foucaults) verhandelt.
  • Medientechnologien: Untersucht wird die Struktur und Funktionsweise der technischen Medien von innen her sowie aus wissenschaftshistorischer Sicht. Der Bereich orientiert sich an einer wissenschafts- und technikhistorischen Medienwissenschaft. Exemplarische Gegenstandsbereiche sind u.a. analoge und digitale Medien, Kulturtechniken wie Text, Ton, Bild, Revolutionen der Telekommunikation oder digitale Bildgebungsverfahren.

Auf Masterstufe vertiefen die Studierenden zunächst ihre Kenntnisse in den drei Modulen GTM, MKG und Ästhetik. Im anschliessenden Modul Forschungsorientiertes Studium steht die Mitarbeit an konkreten Forschungsprojekten im Zentrum. Die Studierenden gewinnen Einblicke in die Planung, Durchführung und Auswertung grösserer Forschungsvorhaben und werden so an die Techniken des fortgeschrittenen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt, wobei quantitative wie qualitative Methoden zur Anwendung kommen.

 

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Im Masterstudium wählen die Studierenden zwei voneinander unabhängige Studienfächer (eines davon Medienwissenschaft) zu je 35 Kreditpunkten. Jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, wird zum Major, das andere zum Minor. Ergänzend kommt der freie Wahlbereich (20 KP) hinzu.

Plan de la formation

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan Masterstudium ECTS
Studienfach Medienwissenschaft
Module
  • Grundlagentheorien der Medienwissenschaft MA
  • Medien, Kommunikation, Gesellschaft MA
  • Medienästhetik MA
17
Modul Forschungsorientiertes Studium 13
Masterprüfung 5
Zwischentotal 35
Masterarbeit (im Studienfach Medienwissenschaft oder im Zweitfach) 30
Zweitfach 35
freier Wahlbereich 20
Total 120

Combinaison des branches

Medienwissenschaft wird auf Bachelor- wie Masterstufe in Kombination mit einem zweiten Studienfach und einem freien Wahlbereich studiert. Auf Masterstufe wird jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, zum Major (35 KP + 30 KP), das andere zum Minor (35 KP). Ergänzend kommt der freie Wahlbereich (20 KP) hinzu.

Als zweites Bachelor- bzw. Masterstudienfach kommt neben Fächern der Phil.-Hist. Fakultät auch ein ausserfakultäres Studienfach in Frage, siehe www.studienangebote.philhist.unibas.ch.

Der freie Wahlbereich besteht aus frei wählbaren Lehrveranstaltungen, die zur Vertiefung in den Studienfächern, zum Einblick in andere von der Universität Basel angebotene Studienfächer oder zum Erwerb von Sprachkompetenzen einsetzbar sind.

Medienwissenschaft kann ausserdem als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert werden.

Stages

Ausseruniversitäre Praktika im Medienbereich können mit bis zu 3 Kreditpunkten als Studienleistungen während des Studiums auf Antrag eingebracht werden.

Description en branche secondaire ou hors faculté

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Wird das Studienfach als Minor gewählt, wird im anderen Studienfach die Masterarbeit geschrieben. Im Studienplan bestehen ansonsten keine Unterschiede.
Minor Medienwissenschaft: 35 ECTS; Major: 35 ECTS + 30 ECTS für die Masterarbeit; Komplementärbereich: 20 ECTS

Admission

Conditions d’admission

Direkte Zulassung

Eine Zulassung ohne Auflagen erfolgt in der Regel mit einem Bachelorabschluss im Studienfach Medienwissenschaft der Universität Basel oder mit dem Nachweis von gleichwertigen Studienleistungen, erbracht an einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule.

Nach der Anmeldung beim Studiensekretariat nimmt die zuständige Prüfungskommission eine fachliche Prüfung der Dossiers vor. Erfüllt ein Bachelorabschluss die Zulassungsvoraussetzungen nicht oder nur teilweise, kann eine Zulassung zum Masterstudium mit Auflagen und/oder Bedingungen (bis max. 60 KP) erfolgen. Das Studiensekretariat teilt den Entscheid abschliessend schriftlich mit.

Verbindliche Informationen zur Zulassung finden sich in der entsprechenden Studienordnung sowie unter http://www.unibas.ch/zulassung.

Latein / Griechisch

Für das Studienfach Medienwissenschaft besteht kein Lateinobligatorium.

Lien sur l'admission

Inscription

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Ein Informationsblatt mit genauen Angaben über die erforderlichen Unterlagen usw. wird zusammen mit dem Zulassungsentscheid verschickt.

Coûts

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Diplôme

  • Master haute école universitaire HEU

Master of Arts in Medienwissenschaft und einem weiteren Masterstudienfach

Débouchés

Doktorat / PhD

Für das Promotionsstudium wird ein Master of Arts der Phil.-Hist. Fakultät bzw. ein gleichwertiger Studienabschluss vorausgesetzt. Weitere Informationen zum Doktorat finden sich unter www.philhist.unibas.ch/de/doktorat/.

Infos pratiques

Lieu / adresse

  • Bâle (BS)

Seminar für Medienwissenschaft SfM
Holbeinstrasse 12, 4051 Basel, T +41 61 207 08 89
https://medienwissenschaft.philhist.unibas.ch
e-mail: sekretariat-mewi@unibas.ch

Déroulement temporel

Début des cours

Der Beginn des Bachelorstudiums als auch des Masterstudiums ist im Herbst- und Frühlingssemester möglich.

Durée de la formation

Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 6 Semester, für den Master 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Modalités temporelles

  • À plein temps

Langue d’enseignement

  • allemand

Die Unterrichtssprache ist in der Regel Deutsch. Gute englische und französische Sprachkenntnisse werden empfohlen. Latein ist an der Universität weder im Bachelor- noch im Masterstudium Voraussetzung für das Studienfach Medienwissenschaft. Dennoch sind Lateinkenntnisse von Vorteil.

Remarques

Wegleitungen, Studienpläne und Studienordnungen für das Studienfach Medienwissenschaft finden sich auf der Webseite der Philosophisch-Historischen Fakultät:

https://philhist.unibas.ch/de/studium/dokumente-merkblaetter/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Liens

Renseignements / contact

Persönlichen Fragen zu Inhalt und Gestaltung des Studiums können in der Studienfachberatung besprochen werden.

Weitere Informationen unter: https://medienwissenschaft.philhist.unibas.ch/de/studium/

Universität Basel UNIBAS > Philosophisch-historische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)

orientation.ch